Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (iassu, 2 unsichtbar), 27 Gäste und 498 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28934 Mitglieder
96643 Themen
1514356 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2492 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 71
Keine Ahnung 70
Gravelbiker_Berlin 63
Velocio 59
Rennrädle 51
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1523836 - 15.03.23 22:28 München -> Santiago Compostela Ende April
Marci4x4
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Hallo Leute,
Ich möchte Ende April/Anfang Mai von Zuhause mit meinem Trecking / CrossRad (Zelt, Bikepacking) Richtung Santiago Compostela aufbrechen. Ich habe etwa ein Monat Zeit dafür. Wenn evtl. jemand Lust hat, mitzukommen und / oder mir beim planen helfen könnte?

Zu mir:
Ich bin 50 Jahre alt und komme aus Bernried am Starnberger See. Ich bin nur ein gelegentlicher Hobby Reiseradler, alles andere als supersportlich, eher stoisch wie ein Esel ;-) Meine Freunde beschreiben mich als unkonventionell, offen, ratscht gerne und wenn sich etwas unvorhergesehenes ereignet, dann macht er das beste daraus…

Vielleicht schaut ihr euch bei Interesse mal meine Homepage an, die ich mal aus Jux und Dollerei angelegt habe, die spiegelt wohl am besten dar, was für ein Chaot ich bin ;-)

Warum ich nach Santiago radeln will? Na irgendein Ziel muss man doch haben :-)
Radreisetyp: Gute Frage, das entwickelt sich immer auf der Reise, jenachdem wer mitkommt :-)
Radreisen bisher: So 2 Wochen Radeltouren mit Zelt ohne extremen sportlichen Ehrgeiz ;-)
Geplante Kilometer: durchschnittlich 80km pro Tag jenachdem, wie gut es halt geht ;-)
Warum mit dem Rad? Hmm, gute Frage, hab ich mir noch nie so konkret Gedanken gemacht, mich hatte Anfang 2000 ein Kollege mitgenommen, seitdem ist es geblieben ;-)

viele Grüße Marci

Geändert von Uli (17.03.23 16:10)
Änderungsgrund: Kalendereintrag entfernt
Nach oben   Versenden Drucken
#1523958 - 18.03.23 16:01 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Marci4x4]
Nixda
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 124
Supertolle Tour, die du dir vorgenommen hast, Marci zwinker

Ich selber werde voraussichtlich kurz nach Ostern von Augsburg Richtung Santiago de Compostela aufbrechen. Vielleicht begegnen wir uns ja auf meinem Rückweg schmunzel wenn ich es mir unterwegs nicht anders überlege und weiter Richtung Lissabon und/oder Tarifa fahre schmunzel

Ich habe ein paar Lesezeichen zu interessanten Seiten im Netz gesammelt. Bei Interesse schreib mir eine PN.

Buen Camino
Franz
grossefreiheit2022.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1523976 - 18.03.23 21:09 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Nixda]
Marci4x4
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Hallo Franz,

Das klingt ja super! Ich werde wohl am 24.4. losfahren.
Wahrscheinlich hast Du schon ordentlich Vorbereitungen getroffen? (Ich eher nicht), ich gehe mal wieder total Marci-Typisch planlos und untrainiert auf eine Reise habe ich gemerkt :-(

Aber für Dich könnte noch ein Beitrag kommender Donnerstag interessant sein:
Ich habe, unbedarft wie ich bin, einfach Jürgen Nitz angeschrieben, der die Wegemarkierung des Jakobus-Weges initiert hat..

Siehe:
https://www.radpilgern-bayern.de/

und er schrieb mir, ich solle doch am Donnerstrag zu dem Privatveranstaltung Text entferntkommen:



Wäre das nicht auch etwas für Dich?
viele Grüße Marci

Geändert von Juergen (22.03.23 11:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1524142 - 22.03.23 09:31 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Marci4x4]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.702
Nimm einen Pilgerausweis mit. Den deine Heimatgemeinde abgestempelt hat. Der wird unterwegs wichtig.

Grüße Enja
Nach oben   Versenden Drucken
#1524143 - 22.03.23 09:39 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Fricka]
lufi47
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.962
Hallo,

nimm zwei mit. Unterwegs gibt es so viele schöne Stempel, da reicht meistens Einer nicht.

Gruß
Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1524154 - 22.03.23 12:55 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: lufi47]
Marci4x4
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Danke euch, gute Idee, darüber hab ich mir gar keine Gedanken gemacht, mal gucken ob ich in bernrieder Kloster einen Stempel bekomme :-)
viele Grüße Marci
Nach oben   Versenden Drucken
#1524156 - 22.03.23 13:25 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Marci4x4]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.541
Unterwegs in Spanien

Stempel bekommst Du überall. Manchmal musst Du suchen, oftmals warten. Und wenn dir dann in Santiago nach Stunden in der Warteschlange die Tante am Schalter das Zertifikat verweigert, weil Du als Radpilger ja bitteschön jeden Tag zwei Stempel nachweisen musst, dann ..... böse .......
Nein ich bin freundlich geblieben. Schließlich war ich ja im Auftrag des Herrn unterwegs.
In Rom ist alles viel entspannter. schmunzel

Anfang April starte ich in Sevilla. Wenn ich in Logrono bin, schick ich mal ne Postkarte, Vielleicht klappt ja ein Treffen irgendwo irgendwann.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen [farbe:#FF0000][b]+[/b][/farbe] nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1524160 - 22.03.23 14:30 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Juergen]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.702
Zwei Stempel am Tag aber nur auf den letzten 200 km. In Frankreich bekommt man die Stempel in den Touri-Infos. In Spanien in den Pilger-Herbergen. Wenn man in einer Pilger-Herberge übernachten will, braucht man den PP.

In Frankreich sind die Pilger ziemlich beliebt. Vom Blumenstrauß über Gebäck bis zum Übernachtungsplatz wurden wir da reichlich bedacht. Eine Jakobsmuschel ist auch hilfreich. Daran erkennen sich die Pilger auch untereinander. Bis St. Jean Pied de Port sind sie ziemlich selten. Danach wird das zur Massenbewegung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1524170 - 22.03.23 16:14 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Fricka]
lufi47
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.962
Hallo,

oft gibt es auch Stempel in den Kirchen. Die waren meistens deutlich schöner als die von den Herbergen.

Gruß
Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1524181 - 22.03.23 18:16 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Juergen]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.617
In Antwort auf: Juergen
….Und wenn dir dann in Santiago nach Stunden in der Warteschlange die Tante am Schalter das Zertifikat verweigert, weil Du als Radpilger ja bitteschön jeden Tag zwei Stempel nachweisen musst, dann ..... böse ....... …..


Ist dir das wirklich passiert?

Ja, in Rom sind sie tatsächlich entspannter.

Und auf dem Olavsweg zwischen Oslo und Trondheim sind die Kirchen fast immer geschlossen. Zudem sind die Kirchen immer auf dem Berg oben. Hin und wieder gibt es Briefkästen, in dem der Stempel ist. Wir waren froh alle paar Tage zumindest mal einen bekommen zu haben.

Und im Pilgerbüro in Trondheim waren sie ganz entspannt damit.

Grüße Rennrädle

Und sorry für den abschweifenden Beitrag

Geändert von Rennrädle (22.03.23 18:16)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1524207 - 23.03.23 06:30 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Rennrädle]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.541
Unterwegs in Spanien

In Antwort auf: Rennrädle
In Antwort auf: Juergen
….Und wenn dir dann in Santiago nach Stunden in der Warteschlange die Tante am Schalter das Zertifikat verweigert, weil Du als Radpilger ja bitteschön jeden Tag zwei Stempel nachweisen musst, dann ..... böse ....... …..


Ist dir das wirklich passiert?
Ja, tatsächlich. Und einen Augenblick war ich geneigt meine guten Manieren zu vergessen cool
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen [farbe:#FF0000][b]+[/b][/farbe] nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1524212 - 23.03.23 06:56 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Juergen]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.617
Und wie lange war deine Gesamtstrecke? Ich glaub mein Mann wäre ausgerastet. Der Sinn des Pigerns, die innere Ruhe zu finden, wäre sofort verflogen.

Wir hatten damals kurz hinter Pamplona bei einem Malteserorden keinen Stempel bekommen, weil wir dort nicht übernachtet haben. Und gerade Stephan wäre dieser aus persönlichen Gründen besonders wichtig gewesen.

Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1524215 - 23.03.23 07:11 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Rennrädle]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.541
Unterwegs in Spanien

546km die Anfahrt von Lissabon in die Algarve und dann Via Lusitana.....tausend&vierzig nach Santiago (Reiseberichte) grins
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen [farbe:#FF0000][b]+[/b][/farbe] nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (23.03.23 07:13)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1524229 - 23.03.23 09:00 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Rennrädle]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.702
In Deutschland ist das auch so. Die Kirchen an den Jakobswegen sind genauso verschlossen wie anderswo. Zwischen Frankfurt und Mainz haben sie immerhin Stempel. Ich habe an der Einweihung teilgenommen, während derer sie dort abgegeben wurden.

Die Stempel müssen aber nicht aus Kirchen oder Klöstern sein. Es geht nur darum, nachzuweisen, dass man nicht mit dem Auto oder der Bahn gekommen ist, sondern zu Fuß oder mit dem Rad.

Wir haben auch einen Hund mit Pilgerpass getroffen. Ob der am Ende auch die Urkunde bekam, weiß ich allerdings nicht.

Frage an den TE: Wenn die Reise unvorbereitet erfolgen soll, wollt ihr vermutlich auch nicht unbedingt den Jakobsweg nehmen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1524252 - 23.03.23 11:54 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Fricka]
Marci4x4
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Danke euch :-) Ich bin ja leider alles andere als ein Radprofi, das einzige was ich kann an Rädern rumschrauben. Ich bin auch nicht wirklich sportlich oder so, aber es ist halt ein Traum von mir und den versuche ich noch umzusetzen, wer weiß, ob ich jemals wieder so etwas machen kann.

@Fricka:
Tja unvorbereitet, weil ich noch bis zum 21.4 voll in der Arbeit stehe und bis zum Start selten Zeit habe irgendetwas zu planen. Ich muss auch zum 1.6 zurück sein. Hab mir schon überlegt, ob ich zumindest die Schweiz (und ggf. Frankreich) so fahre, das ich nicht viel Zeit dort durch das Zentralmassiv und die Pyrenäen verliere, damit ich auch wirklich in Spanien ankomme.
Leute die mich kennen, sagen das wird ein Himmelfahrtskommando.. Aber ich möchte es unbedingt versuchen.

hat von euch vielleicht jemand eine Idee, wie ich für meine daheimgebliebenen einen GPS Track im Internet hinterlegen kann, wo ich gerade bin? Also so ein kleiner GSM/GPS Tracker, der bei Bewegung immer alle xx Minuten mal einen Wegpunkt auf eine Karte im Internet legt, das ich dann auch auf meienr Homepage hinterlegen kann? ;-)
viele Grüße Marci
Nach oben   Versenden Drucken
#1524292 - 23.03.23 21:02 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Marci4x4]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.808
In Antwort auf: Marci4x4

hat von euch vielleicht jemand eine Idee, wie ich für meine daheimgebliebenen einen GPS Track im Internet hinterlegen kann, wo ich gerade bin? Also so ein kleiner GSM/GPS Tracker, der bei Bewegung immer alle xx Minuten mal einen Wegpunkt auf eine Karte im Internet legt, das ich dann auch auf meienr Homepage hinterlegen kann? ;-)

Tja, das nennt man wohl El Camino 2.0, Google und Datenglocke sind die neuen Heiligen - Jacobus digitaliensis, jederzeit per App zuschaltbar. träller Okay, ich habe selbst mit traditionellem Pilgern nichts im Sinn, aber wundere mich doch über manche Entwicklungen. - Zur Sache aber doch noch: Ich habe eigentlich keine Ahnung vom Live-Tracking, aber leistet das nicht u.a. Strava?
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1524299 - 23.03.23 22:31 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: veloträumer]
Marci4x4
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Hihi, entschuldige, ich bin ja ein alter Computer-Fuzzi und was ich schon immer gerne mache, (siehe meine Homepage) ist meine Aktivitäten für meine Kollegen und Freunde zu dokumentieren. Ich bin ein Spaßvogel und irgendwann hat mal jemand zu mir gesagt, nachdem ich mal wieder einen Kalauer über meine Pech & Pannen rausgelassen habe, schreib das doch mal auf. Das hab ich dann irgendwann mal angefangen und die ganze Firma hat jeden Morgen gelesen, was mir am Vortag wieder auf meinen Reisen passiert ist ;-) Es freut mich, wenn ich die Leute zum lachen bringen kann :-) Meine Kollegen wollen aber auch immer wissen wo ich gerade bin, falls sie mich abholen müssen oder einen Bergegurt organisieren müssen um mich wie eine eingebroche Kuh aus einer Karsthöhle rauswuchten müssen.. (aehmm, das ist so ähnlich passiert, aber das ist wieder eine andere Geschichte :-)

Naja, Strava ist für mich keine Option, ich will ja nicht laufend das Handy mitlaufen lassen. Ich habe natürlich einen Garmin Edge, der könnte auch einen Livetrack aufzeichnen, aber das ist nicht so etwas "standalone-iges wie z.B. https://www.followmychallenge.com/
(Was ich nehmen könnte, aber es ist schon ganz schön teuer)

Du hast aber natürlich recht, wenn man den El Camino als das sieht, wofür er eigentlich steht, sollte man Garmin, (dann wäre ich verloren) Handy, Gadgets und co. zuhause lassen und die Reise auf sich wirken lassen. Vielleicht passiert das ja auch auf dem Weg ;-)
P.S. Schöne Homepage übrigens :-) wenn ich auch nur so ein schönes Design machen könnte :-)
viele Grüße Marci

Geändert von Marci4x4 (23.03.23 22:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1524308 - 24.03.23 05:13 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Marci4x4]
wpau
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 182
Die einfachste Art, einen Live Routen Verlauf zu teilen, funktioniert am Smartphone über Google Maps.

Außerdem nutze ich noch Google My Maps. Mein Planungstool für eine Reise. Dort aktualisiere und kommentiere ich dann am Abend meine Tour. Auch hier kann man dies für alle oder für bestimmte Personen frei geben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1524310 - 24.03.23 06:32 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Marci4x4]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.541
Unterwegs in Spanien

Patrick Letica auf seinem Weg nach Japan.
https://www.polarsteps.com/mywaytojapan/5290051-my-way-to-japan

Unser Moderator Holger auf seinem Weg an den Atlantik
https://les21lacets.de/etappe-1-meine-ersten-kilometer-an-der-loire/

viel Erfolg
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen [farbe:#FF0000][b]+[/b][/farbe] nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1524319 - 24.03.23 08:00 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Marci4x4]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.702
Du solltest eventuell nicht dort über das Zentralmassiv, wo es am höchsten ist. Wir haben die Via Lemovicensis benutzt. Schöner soll die Via Podiensis sein. Aber da geht es heftig zur Sache. Sieh dir mal die Verläufe der Jakobswege an. Es gibt viele. Such dir einen aus. Dann hast du schon das Gröbste geplant.
Nach oben   Versenden Drucken
#1524323 - 24.03.23 08:59 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Fricka]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.702
Ansonsten, wovor hast du Angst? Verkehrsunfall? Krankheit? Das kann dir auch zu Hause passieren.

Kleine Anekdote: Auf dem EV 6 in Frankreich trafen wir einen jungen Mann. Nagelneues Superfahrrad. Ausrüstung auch völlig neu. Er wollte vom Atlantik zum Schwarzen Meer. Falls er das schaffen könne. Wir fragten ihn, was er denn befürchte? Antwort war: Bayern. Da könne er die Leute nicht verstehen. Man erzähle, die könnten kein Französisch. Und die starken Gewitter dort.

Du willst nicht einmal Europa verlassen. Also alles easy. Die Leute, die wir auf dem Weg nach Santiago trafen, die es "nicht geschafft" haben, waren junge, sportliche Leute. Nach SJPDP geflogen, mit Vollgas über den Ibaneta-Pass. Und immer so weiter. Bis die Knie die weiße Fahne aufzogen. Das dauerte meist nicht lange.

Vor langen Reisen dieser Art gibt es immer viel zu tun. Wir haben es da auch noch nie geschafft, vorher etwas zu trainieren. Das geht auch unterwegs. Was du unterwegs brauchst, hast du dabei. Fehlt was, kannst du es besorgen. Bist du müde, baust du dein Zelt auf. Hast du Hunger, kochst du dir was oder kehrst irgendwo ein. Ob du dich unterwegs mal verfährst, spielt bei einer so langen Tour keine Rolle. Fahrradwerkstätten gibt es unterweg.

Also was soll sein? Wir machen jede Woche einen Tag Pause. Das funktioniert ganz gut für uns. Bei Abreise kommt der erste Ruhetag schon eher. Es dauert bei uns immer etwas, bis wir die Packerei raushaben. Und bis die Muskeln wieder mitspielen. Kein Grund, sich zu schämen. Und wir planen die Übernachtungen nicht vor. Wenn wir nicht mehr mögen, ist es genug....
Nach oben   Versenden Drucken
#1524372 - 24.03.23 22:39 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Fricka]
Marci4x4
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Hallo Fricka :-)
Danke für Deinen lieben Worte und Deinen Zuspruch. Du hast schon recht. Das macht mir echt Hoffnung :-) Ich versuch es einfach, wenn es nicht klappt, dann habe ich es zumindest versucht! Ist eigentlich auch immer das, was ich anderen sage :-)
viele Grüße Marci
Nach oben   Versenden Drucken
#1524518 - 27.03.23 16:54 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Marci4x4]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.808
In Antwort auf: Marci4x4

Du hast aber natürlich recht, wenn man den El Camino als das sieht, wofür er eigentlich steht, sollte man Garmin, (dann wäre ich verloren) Handy, Gadgets und co. zuhause lassen und die Reise auf sich wirken lassen. Vielleicht passiert das ja auch auf dem Weg ;-)

Ich merke schon, dass ei lustiger Vogel bist. Wenn du uns einen Bericht liefern solltest, Ich glaube ich, dass du eine Bereicherung für für den Forumslesestoff wirst. Umso mehr habe ich Hoffnung, dass du meine ironischen Anmerkungen verkraften kannst. Als Kind sind wir häufig zu einem Auge Gottes gewandert. Das macht heute keiner mehr, weil das Auge Googles ist ja schon überall dabei. lach

Der Sache wegen: Ich verstehe nicht ganz, warum so kompliziert. Früher hat man mal eine Postkarte geschickt und die Anhänglichen mit besorgten Daheimgebliebenen sind abends in die Telefonzelle vom Camping, Schlange stehen inklusive. Dann kam die Zeit des Mobilphones und man meldet(e) sich von jeder Straßenkreuzung, wo Ungemach drohte oder konnte sich noch mal vor dem Tod melden, wenn man in eine tiefe Schlucht gefallen ist. Jetzt gibt es Smartphones und Social Media. Du kannst doch irgendwo in eine Karte auf deiner Website Punkte eintragen, in Facebook oder WhatsApp eine Nachricht über deinen Standort melden oder auch ein Live-to-Gods-save-Video oder Krass-to-see-Fotos hochladen, sodass jeder deine Unversehrtheit oder Fußblasen sieht. En schlichter blinkender Trackpoint dürfte die Zurückgelassenen ja nicht wirklich beruhigen - man erfährt ja nichts über deinen Zustand. Evtl. sieht man einen sich bewegenden blinkenden Punkt nur deswegen, weil der Bär dein Knochenfleisch mit Drahtesel zusammen wegschleift. zwinker
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1524542 - 27.03.23 23:23 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: veloträumer]
Marci4x4
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Ja, wohl war, ich bin ein Spassvogel, der muss man in meiner Situation auch manchmal sein ;-)
Nein, ich nimm Dir gar nichts übel, im Gegenteil, ich bin froh, wenn mir jemand sagt, was er denkt

Das ist gut, um manchmal seine vielleicht vorgefertigte Meinung zu korrigieren.

Ich mach das auch so, wenn ich von Themen rede, wovon ich wirklich Ahnung habe und eins
weiss ich in Bezug auf Radeltouren sicher:

Ich bin nur ein Möchtegern-Abenteurer…
Einer der schon immer davon geträumt hat, Abenteuer zu erleben, aber nicht wirklich den
Mumm dazu hatte, der nix taugt - um so zu sein, wie die Typen auf ihren coolen Trail Bikes und ihrer
perfekten Bikepacking Ausrüstung, die noch nebenbei mit ihrer GoPro tolle Videos machen,
das auch noch super schneiden und mit toller Musik unterlegen können..

All das bin ich leider nicht, das wäre ich natürlich gerne, zumindest einmal in meinem Leben,
aber das ist glaubich unmöglich. ;-) Also versuch ich es halt mit dem was ich habe und versuche mir mit irgendwelchen Illusionen mein persönliches highlight zu basteln ;-)

Ja und natürlich hast Du recht mit dem ganzen Tracking Kram, den braucht es nicht, ne position
kann ich immer irgendwie absetzen :-)

Manchmal ist weniger echt mehr ;-)
viele Grüße Marci

Geändert von Marci4x4 (27.03.23 23:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1524557 - 28.03.23 09:20 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Marci4x4]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.617
In Antwort auf: Marci4x4


Ich bin nur ein Möchtegern-Abenteurer…
Einer der schon immer davon geträumt hat, Abenteuer zu erleben, aber nicht wirklich den
Mumm dazu hatte, der nix taugt -


Sind wir das nicht alle ein bisschen? Schauen bewundernd auf die, die mehr schaffen, durchhalten, die Zeit für besondere Reisen haben?

Wir hatten schon mal eine lange Diskussion, was Abenteuer ist. Dein Abenteuer liegt vor Dir, das was du tust und Dich traust. Die anderen sind egal. Und mit der Zeit wirst du überrascht sein, welche Abenteuer DU schon erlebt hast.


In Antwort auf: Marci4x4
um so zu sein, wie die Typen auf ihren coolen Trail Bikes und ihrer
perfekten Bikepacking Ausrüstung, die noch nebenbei mit ihrer GoPro tolle Videos machen,
das auch noch super schneiden und mit toller Musik unterlegen können.


Ja, es ist durchaus toll, diese Videos auch zu sehen. aber ich muss und will diese nicht machen. Das Abenteuer erlebe ich beim unterwegs sein.

In Antwort auf: Marci4x4


All das bin ich leider nicht, das wäre ich natürlich gerne, zumindest einmal in meinem Leben,
aber das ist glaub ich unmöglich. ;-)


Ich bleibe lieber mein Ich, schont die eigene Kraft.


In Antwort auf: Marci4x4


Also versuch ich es halt mit dem was ich habe und versuche mir mit irgendwelchen Illusionen mein persönliches highlight zu basteln ;-)


Letztendlich sind es weniger die Illusionen sondern das selbst erlebte und geschaffte, die das eigene Highlight bilden.


In Antwort auf: Marci4x4
Manchmal ist weniger echt mehr ;-)


wie wahr….

Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1524628 - 29.03.23 19:19 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Rennrädle]
Marci4x4
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11
@rennrädle.
Ja Du hast recht ich spar mir auch die Kraft und bleib der Esel von Don Chiote :-) Im Alter brauch ich mir ja Gott sei Dank nichts mehr beweisen. :-)

Mittlerweile bin ich am hadern, ob ich die Reise nicht lieber in Frankreich starten soll, dann hab ich vielleicht auch noch ein bisschen mehr Zeit in Spanien. Den Jakobsweg in der Schweiz kann ich auch mal direkt von Zuhause aus machen, ist ja nicht weit weg von mir, aber Frankreich und Spanien - da komm ich vielleicht nicht mehr so schnell hin..
viele Grüße Marci
Nach oben   Versenden Drucken
#1524665 - 30.03.23 14:42 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Marci4x4]
Nixda
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 124
In Antwort auf: Marci4x4

Mittlerweile bin ich am hadern, ob ich die Reise nicht lieber in Frankreich starten soll, dann hab ich vielleicht auch noch ein bisschen mehr Zeit in Spanien. Den Jakobsweg in der Schweiz kann ich auch mal direkt von Zuhause aus machen, ist ja nicht weit weg von mir, aber Frankreich und Spanien - da komm ich vielleicht nicht mehr so schnell hin..


Vielleicht gar keine schlechte Idee. Du hast nur vier Wochen zur Verfügung, legst evtl. einen Ruhetag ein und musst auch wieder zurück. Von München aus kannst du dann sicher mit 100 km und 1000 hm im Schnitt am Tag rechnen.

Es gibt gute Zugverbindungen, z.B. nach Genf, 6-8 Stunden (8 Stunden bei vier Umstiegen für gut 50 €).

PS. Nach dem Vortrag und weiteren Infos aus Kaufering habe ich umgeplant und werde voraussichtlich durch die Schweiz fahren, wenn kein Wintereinbruch kommt. Du könntest mich dann in Frankreich/Spanien überholen schmunzel
grossefreiheit2022.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1524676 - 30.03.23 17:49 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Marci4x4]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.617
Hallo,

Ich würde dir auch den Tip geben, genug Zeit für Ruhetage zu haben. Lieber die Strecke etwas kürzer. Und wenn du jetzt schon haderst, dann nimm dir die Zeit

Gerade wenn man sich unsicher ist, wie es so wird. (Dein Fitnesslevel kenne ich nicht. )

Bei uns war das Motto letztes Jahr, spätestens nach 3 Tagen ein Ruhetag und es war echt genau richtig für uns. Das Jahr zuvor hatten wir, eher unfit, den riesen Fehler gemacht, erst nach 10 Tagen einen Ruhetag zu machen. Das haben wir in der letzten Woche dann echt bös bezahlt.

Grüßle Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1524696 - 31.03.23 12:05 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Rennrädle]
Marci4x4
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11
@Rennrädle:
Fitnesslevel? Was ist das? Ich habe dieses Jahr schon 25km auf meinem Ebike absolviert, optisch schaue ich eher aus wie ein großer gutmütiger Bär mit 20kg zuviel auf den Rippen..
Ich muss es also langsam angehen.. Also werde ich Deinen Ratschlag ganz gut befolgen :-)

@Nixda: Ich bin total gespannt was wird, denn noch hab ich immer noch keine Ahnung von Nix, aber ich versuche gerade das mit Genf mal näher in Betracht zu ziehen... Hast Du einen Plan, wie man unkompliziert von Genf auf die Eurovelo 3 kommt? Hab schon bisschen in Komoot geguckt und Gerd hier aus dem Forum hat mich auch sehr hilfsbereit schon mit allerlei Informationen versorgt :-) Aber die (gemütlichste) Strecke von Genf -> Zum Jakobsweg fehlt mir noch.. Muss ja Training auf dem Weg machen, also sollte es nicht gleich 2000hm werden.. (wenn es geht) ;-)
viele Grüße Marci
Nach oben   Versenden Drucken
#1524702 - 31.03.23 14:35 Re: München -> Santiago Compostela Ende April [Re: Marci4x4]
UrbanCosmonaut
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 546
In Antwort auf: Marci4x4
wie man unkompliziert von Genf auf die Eurovelo 3 kommt
Wenn Du mit unkompliziert neben der Streckenführung auch Deinen Fitnesslevel berücksichtigen willst, fährst Du am besten ab Genf die ViaRhona bis Avignon, dann nach Westen über Nîmes, Montpellier nach Narbonne. Dort am Canal du Midi nach Toulouse und dann weiter entlang der Garonne. Auf halbem Weg nach Bordeaux triffst Du auf den EV3.
Im Vergleich zur wesentlich kürzeren Route durchs Massif Central oder andere wunderschöne Hügel ist das ein Umweg, dafür aber fast schon Höhenmeterfrei.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >

www.bikefreaks.de