Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (cterres, Gerhardt, Mooney, Seeadler, Küstenharry, thomsch, schorsch-adel, 4 unsichtbar), 329 Gäste und 467 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96157 Themen
1505989 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2645 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
Off-topic #1514564 - 14.11.22 11:44 Re: Outdoorausrüstung was kein Outdoor ist [Re: Juergen]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12271
In Antwort auf: Juergen
Jetzt sag nicht, dass Du die Kaffeetasse mit deiner persönlichen Badezimmermatte aus der Campingdusche durchwischst schockiert .


Das Aroma, welches der Kaffee dadurch erhält, soll unvergleichlich sein ... sagt man grins
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1514576 - 14.11.22 12:41 Re: Outdoorausrüstung was kein Outdoor ist [Re: Keine Ahnung]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24284
Um diese Art Erfahrungen an mir vorübergehen zu lassen, beschränkt sich mein Nicht-outdoor-outdoor-equipment auf einen tatsächlichen, leibhaftigen Normalgrößenkaffeelöffel aus gutbürgerlichem WMF-Stahl, auf ein mittelgroßes Opinel, Geburtsjahr ungefähr 2000 und auf einen gelben Lamykugelschreiber.

Dazu gesellt haben sich als blindzuseinglaubende Passagiere eine Plastiknagelfeile, ein Ichbindieletzteihrerart-Aspirintablettchen und ein kleiner Torxwinkelschlüssel vom Wegesrand, der da still um Mitnahme bat.

Wenn ich unterwegs vor dem kombinierten Dehydrierungs-Unterzucker-Kollaps stehe, schlachte ich schon gernemal eine 1,5er PET in Brusthöhe und kippe da zu gleichen Teilen eiskalte Cola und Umgebungstemperaturwasser rein, das kann dann ohne Gaumen- und Magenruin seinerseits gekippt werden.

Kaffee genieße ich live aus den mir vor Ort bereitgestellten Gefäßen, die ich dann, wohlerzogen, wie ich bin, wieder zurück gebe.

Handtücher habe ich nie vermißt, höchstens mal, um nachts allein am Strand meine Blößen zu bedecken so eins .

Zur Behandlung von übermäßiger, hitzebedingter Absonderung von Körperflüssigkeit scheinen mit Tüchlein aller Art so ungeeignet zu sein, wie mein Kaffeelöffel zum Ausschöpfen des Mittelmeers. Schwitzen ist unvermeidlich, eine persönliche outdoor-Pandemie, unbeimpfbar und dazugehörend. Was solls.

Wir haben hier noch garnicht über Sonnenbrillen gesprochen. Ich bin zwar nicht der ultracoole Mitfrierdandy, der die auch abends und indoor trägt, aber manchmal finde ich das in der Sonne tatsächlich vorteilhaft.

[Tips für den Umgang mit hier verwendete Fremdsprachenelementen: outdoor = draußen vor der Tür; indoor = im stillen Kämmerlein.]
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (14.11.22 12:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1514580 - 14.11.22 12:57 Re: Outdoorausrüstung was kein Outdoor ist [Re: MichiV]
albe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 255
ich verwende seit Jahren die Decathlon Mikrofaser Handtücher, funktionieren gut, müffeln nicht und sind fuer mich immer noch leicht genug. Eins von Sea2Summit wiegt zwar glatt nur die Hälfte bei gleicher Größe, taugt aber nicht um sich damit abzutrocknen.

Wer es wirklich optimieren möchte... ein Tipp aus meiner Zeit als Wettkampfschwimmer:

Fensterleder, eignen sich um sich damit Abzutrocknen und man kann sie auswringen bis sie quasi wieder trocken sind.

Geändert von albe (14.11.22 12:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1514587 - 14.11.22 13:24 Re: Outdoorausrüstung was kein Outdoor ist [Re: iassu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
In Antwort auf: iassu
einen gelben Lamykugelschreiber.


Und den hast du in all den Jahren noch nie verloren/liegegelassen? Oder hast du größere Vorräte? Ich habe schon diverse Male einen klassischen Andenkenladenkugelschreiber mit irgendeinem mehr oder weniger geistreichen Dekor kaufen müssen, weil der Mitgenommene unauffindbar war....
Nach oben   Versenden Drucken
#1514590 - 14.11.22 13:31 Re: Outdoorausrüstung was kein Outdoor ist [Re: Martina]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24284
Weißt du, wir sind einander sehr anhänglich. Der Lamy und ich. Er ist, genau wie ich, nicht mehr taufrisch, das verbindet zusätzlich. Meine Gelenke verkalken, seine Kugelschmierung vertrocknet. Wir haben gelernt, damit zu leben. Er wird selten zum Dienst herangezogen, sein Lebensstoff ist dank dicker Mine noch immer nicht versiegt und nach ca 11,82 cm Rollstrecke dokumentiert er seinen Strich wieder zuverlässig. Er darf im warmen Dunklen wohnen, distanzlos zum Opinel und dem Kaffeelöffel im Reißverschlußtäschchen der Lenkertasche. Wir machen das noch lang.

P.S.: Ich kenne ihn ja schon seit seiner Konzeption. Ich habe vor dem Kreißsaal aka Schreibwarengeschäft gewartet, bis die Hebamme aka Schreibwarenfachkraft rauskam, mich von meiner bangen Ungewißheit erlöste und die befreienden Worte sagte: "Es ist ein gelber!"
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (14.11.22 13:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1514634 - 14.11.22 21:10 Re: Outdoorausrüstung was kein Outdoor ist [Re: Martina]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16605
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: iassu
einen gelben Lamykugelschreiber.


Und den hast du in all den Jahren noch nie verloren/liegegelassen? Oder hast du größere Vorräte? Ich habe schon diverse Male einen klassischen Andenkenladenkugelschreiber mit irgendeinem mehr oder weniger geistreichen Dekor kaufen müssen, weil der Mitgenommene unauffindbar war....

Ich glaube, ich bekam sogar mal einen Kuli von einem Gastwirt geschenkt, weil meiner aussetzte. Mittlerweile haeb ich noch einen Notbleistift dabei, der aber zuweilen eben auch abbricht. Insofern gehören Kulis zu den häufigsten Ersatzteilen auf meinen Reisen. Ein verdächtiger Rekord entstand dieses Jahr bei den Waschlappen, habe insgesamt drei verloren.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1514661 - 15.11.22 07:34 Re: Outdoorausrüstung was kein Outdoor ist [Re: iassu]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21581
In Antwort auf: iassu
Zur Behandlung von übermäßiger, hitzebedingter Absonderung von Körperflüssigkeit scheinen mit Tüchlein aller Art so ungeeignet zu sein, wie mein Kaffeelöffel zum Ausschöpfen des Mittelmeers. Schwitzen ist unvermeidlich, eine persönliche outdoor-Pandemie, unbeimpfbar und dazugehörend.

Ist dir noch nie Schweiß in die Augen gelaufen? verwirrt

Beim Fahren geht es ja. Aber beim Stehen? Wenn man wenig oder keine Haare auf dem Kopf hat, fängt es bei Wegfall des Fahrtwindes sofort an, über die Stirn in Richtung Augen zu laufen. Wenn der Schweiß erst mal in den Augen ist, dan brennt es wie Sau... Genau deshalb greife ich dann sofort zum Tüchlein, um den Schweiß aufzuhalten.

In Antwort auf: iassu
Wir haben hier noch garnicht über Sonnenbrillen gesprochen. Ich bin zwar nicht der ultracoole Mitfrierdandy, der die auch abends und indoor trägt, aber manchmal finde ich das in der Sonne tatsächlich vorteilhaft.

Ich fahre in der Tat IMMER mit Radbrille, weil ich so empfindliche Augen habe. Im Dunkeln halt mit weißem Glas. Und ist mir das Design der Brille schon wichtig. Es darf an den Augen nicht ziehen, und Insekte abhalten soll sie auch. Deshalb finktionieren zivile Brillen da in aller Regel nicht.

Früher war ich sonnenempfindlicher als heute. Da fuhr ich oft mit dunklem Glas. Heute reicht mir i.d.R. schon ein organges Glas aus. Ausnahmen gibts natürlich, sowas wie knallige Sonne auf weißem Karstgestein.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1514662 - 15.11.22 07:37 Re: Outdoorausrüstung was kein Outdoor ist [Re: Martina]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21581
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: iassu
einen gelben Lamykugelschreiber.


Und den hast du in all den Jahren noch nie verloren/liegegelassen?

Naheliegender - "Und den hast du in all den Jahren noch nicht verbraucht?"

Ich schreibe recht viel auf Tour (Tagebuch). Irgendwann sind die Kugelschreiber leer, gerade die kleinen handlichen, weil die Mine dort so auch so klein ist. Seitdem achte ich auf nachfüllbare Kugelschreiber.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1514673 - 15.11.22 08:54 Re: Outdoorausrüstung was kein Outdoor ist [Re: Toxxi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: iassu
einen gelben Lamykugelschreiber.


Und den hast du in all den Jahren noch nie verloren/liegegelassen?

Naheliegender - "Und den hast du in all den Jahren noch nicht verbraucht?"


Bei mir ist es tatsächlich so, dass Kugelschreiber eher verschwinden oder anderweitig kaputtgehen (z.B. in der Tasche zerbrechen, gerade wenn es billige Werbegeschenke sind) als leer werden. Ein bisschen peinlich ist mir das schon...
Nach oben   Versenden Drucken
#1516729 - 12.12.22 19:53 Re: Outdoorausrüstung was kein Outdoor ist [Re: MichiV]
nichtsahnender Nils
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4
Hallo Welt (oder Radreise-Forum),
nach jahrelangem stummen mitlesen möchte ich mich auch ein wenig einbringen.

Ich hatte (und habe) im Einsatz:

Ikea Schnibbelmesser mit Aufsteckscheide für 1,99 €. Es scheint nicht mehr im Sortiment zu sein. Ich mag daran, dass es so schön alltäglich aussieht und man jegliche Messerdiskussion beenden kann O:)

Plastikbecher von IKEA. Der Pisco in den Anden hat zumindest hervorragend geschmeckt. Auch bei Wein habe ich keine Abweichungen festgestellt. Vielleicht bin ich aber auch ein Geschmacks-Banause.

Plastikdosen von Kaufhof. Ich habe eine, die passt genau in mein Trangia rein. Ergibt ein super Schneidbrettchen und man hat gleich eine kleine Schüssel dabei.

Klassisches Besteck. Ob es WMF war, weiß ich nicht mehr. Ich hab es aus dem Sammelsurium in meiner damaligen Studenten-WG "ausgeliehen" und... tja...

Selbstgenähtes Tarp aus Duschvorhang. Duschvorhang gab es (und gibt es sicherlich immer noch) als Meterware im Baumarkt. Ist nicht so toll dicht und leicht wie ein Gekauftes, kostet aber fast Nix.

Farbeimer als Transportmittel oder Behälter. Tatsächlich für Radreise noch nicht in Benutzung, aber bei verschiedenen anderen Touren haben mir die wasserdichten und robusten Dinger sehr weitergeholfen. Kann man sogar in irgendeine Ecke stellen und die kommen nicht weg. Muss man vor der Benutzung mit heißem Wasser auswaschen. Die Deckel geben auch super Schneidbretter.

Waschpulver in einer Nuk-Baby-Milchflasche, Wäscheklammern und Heugarn. Hat sich auf allen möglichen Touren immer wieder bewährt, so dass diese Kombi bei mir auf Radtouren auch nicht fehlt. Offtopic weil nicht Radtour: Im Sommer 2021 war ich drei Wochen als Helfer im Ahrtal. Dort hat mir diese Wäscheleine zusammen mit einem Farbeimer für saubere Wäsche gesorgt. Tolle Sache!

Bei Alnatura gibt es Gemüsenetze, die man kaufen kann um keine Tüten benutzen zu müssen. Wunderbar um (Klein-)Kram in Packtaschen zu organisieren.

Meine Herzdame hat auf Rad- und Wandertouren immer einen extra Packsack für ein großvolumiges Kissen dabei.
Grüße,
Nils
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1516784 - 13.12.22 10:35 Re: Outdoorausrüstung was kein Outdoor ist [Re: nichtsahnender Nils]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6258
Hallo Nils!

Wenn du ein leichtes Tarp nähen willst, bei überschaubaren Kosten, könntest du auch bei extremtextil Stoff dafür kaufen. Der Überzug für den Liegeradsitz ist auch nach Jahren noch dicht, obwohl ich darauf auch bei Regen radle.

Ich sehe das auch sehr pragmatisch. Nur, weil z.B. das Ding vom Ledermann so viel schicker ist, kaufe ich es sicher nicht. Nur, wenn ich es brauche. Ich würde auch nie mein Koch-Set aus den 1920-er bis 1930-ern gegen etwas Neues tauschen wollen. Das ist dermaßen genial designt, dass seither niemand auf eine gleichwertige Idee gekommen ist.

lg!
georh
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de