Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
12 Mitglieder (FineDining, 19matthias75, cterres, hercules77, 6 unsichtbar), 363 Gäste und 1060 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29258 Mitglieder
97701 Themen
1534120 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2213 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Keine Ahnung 93
Juergen 74
panta-rhei 56
Falk 55
iassu 51
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#1515734 - 27.11.22 10:51 Re: Kurbelabzieher: welcher? [Re: iassu]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.987
Wenn man sich gut dabei fühlt kann man das gerne machen. Bei mir ging es immer ohne.

Aber für mich hat sich das Thema erledigt, ich trauere den Vierkantkurbeln keine Träne nach.
Nach oben   Versenden Drucken
#1515736 - 27.11.22 11:08 Re: Kurbelabzieher: welcher? [Re: iassu]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.839
Damals, als ich mit der Schrauberei anfing, habe ich auch an die Montage ohne Fett geglaubt. Nach der Erfahrung mit dem aufgepilzten Abzieher bin ich konveniert und habe es nicht bereut. zwinker

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1515737 - 27.11.22 11:19 Re: Kurbelabzieher: welcher? [Re: Sickgirl]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.837
In Antwort auf: Sickgirl
Aber für mich hat sich das Thema erledigt, ich trauere den Vierkantkurbeln keine Träne nach.
Richtig. Ich auch nicht.
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1515738 - 27.11.22 11:57 Re: Kurbelabzieher: welcher? [Re: thomas-b]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.987
Wobei ja immer noch nicht bewiesen ist das deine Kurbel ohne Fett monítiert wurde

Wie gesagt bei mir ging es immer ohne Fett gut aus. Der Abzieher muss halt auch wirklich richtig und fest genug eingeschraubt werden. Die SW ist nicht umsonst da angebracht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1515740 - 27.11.22 12:38 Re: Kurbelabzieher: welcher? [Re: iassu]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.758
In Antwort auf: iassu
In disem Falle glaube ich an die demokratische Physik. :

Ich glaube seit einer Eingebung des heiligen Sankt Velozipedius vor mehr als 40 Jahren an die allheilige Segenswirkung von Klüberpaste (lithiumverseifte Montagepaste). Wäscht unter üblichen Bedingungen auch nach Jahren nicht aus und verhindert sehr gut das „Verbacken“ an Kontaktstellen unterschiedlicher Metalle durch Kontaktkorrosion.

Bernd
Mit Fahrrädern? So mit selber treten? Wo ist denn da der Sinn? (Heinz Erhardt im Film “Immer diese Radler”)
Nach oben   Versenden Drucken
#1515743 - 27.11.22 12:56 Re: Kurbelabzieher: welcher? [Re: BeBor]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.931
Ich verwende bis heute an all unseren Rädern (Ausnahme: das Crossbike meines Sohns) ausschließlich Vierkantkurbeln. Mit denen hatte ich noch nie Probleme. Den Abzieher habe ich mir vor mindestens 30 Jahren gekauft und er funktioniert immer. Gefettet habe ich hier noch nie etwas. Ich kann mich erinnern, dass mir ein Fahrradhändler ganz zu Beginn gesagt hatte, dass Fett nur dazu führen würde, dass die Kurbel unnötig weit auf die Welle gepresst würde.

Wichtig ist, dass der Abzieher wirklich weit eingeschraubt wird, so dass er über viele Gewindegänge gehalten wird. Und dann hatte ich im Bekanntenkreis noch so einen Profi, der vergessen hatte, die Schraube, mit der die Kurbel festgezogen wurde, zu entfernen. Der hatte es doch glatt geschafft mit roher Gewalt den Abzieher zu ruinieren. Die Kurbel hat sich natürlich nicht gelöst. Die Schraube sollte man also möglichst vorher entfernen zwinker .
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1515745 - 27.11.22 13:27 Re: Kurbelabzieher: welcher? [Re: nebel-jonny]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.472
Zitat:
auch mal Fett da dran gemacht und eigentlich nur negativer Erfahrungen gemacht.
Welche waren das ? Bei mir lockerte sich mal unterwegs, sodaß ich danach - zumindest auf mehrtägigen Touren - immer einen Y-Schlüssel mit einem 14er im Notgebäck hatte. Seit ich aber im Besitz eines Drehmomentschlüssels bin, ziehe ich mit soviel Schmackes an, dass a) mir das nicht mehr passiert und b) diverse undefinierbare Knackgeräusche nie mehr aufgetreten sind.

Ich glaube deshalb , dass die Fettgegner alle unter Kurbelverlustängsten leiden, ich hingegen glaube da schon eher an...
Zitat:
...die demokratische Physik.
die sich für bessere Ergebnisse gern ein bißchen schmieren lässt.

Geändert von schorsch-adel (27.11.22 13:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1515746 - 27.11.22 13:41 Re: Kurbelabzieher: welcher? [Re: Keine Ahnung]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.758
In Antwort auf: Keine Ahnung
Den Abzieher habe ich mir vor mindestens 30 Jahren gekauft und er funktioniert immer.

Vor dreißig Jahren hätte man sich auch geschämt, bei Werkzeugen eine Schrottqualität zu vermarkten, die heute wahrscheinlich mehr als 50 Prozent des Marktangebotes repräsentiert.

Bernd
Mit Fahrrädern? So mit selber treten? Wo ist denn da der Sinn? (Heinz Erhardt im Film “Immer diese Radler”)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1515747 - 27.11.22 13:50 Re: Kurbelabzieher: welcher? [Re: schorsch-adel]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.472
...sorry, das wichtigste Wort in meinem letzten Beitrag fehlt: "Bei mir lockerte sich mal unterwegs die Kurbel.."
Nach oben   Versenden Drucken
#1516456 - 09.12.22 04:34 Re: Kurbelabzieher: welcher? [Re: veloc]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33.882
Zitat:
Stecknüsse hören bei mir mit 12mm auf, ok, dann muss ich 'mal einen Nusssatz für grössere Durchmesser kaufen...

Wenn Du zuviel Geld hast, dann nur zu. Ansonsten gibt es Nüsse doch auch einzeln und diese Kurbelschrauben haben in der Regel eine Schlüsselweite von 14 mm. Kurbelabzieher mit eingebauter Nuss gibt es auch, aber pass auf, oftmals sind die nur mit Maulschlüsseln zu bewegen und wenn es dumm kommt, brauchst Du dafür einen 15er. Nimm bei der Beschaffungstour sicherheitshalber einen Messchieber mit. Und denk an den erforderlichen Ratschenvierkant. In diesem Bereich gibt es gleich drei Größen. Kleine Viertelzollratschen sind mit dem erforderlichen Drehmoment schnell überfordert.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1516637 - 11.12.22 15:33 Re: Kurbelabzieher: welcher? [Re: Falk]
veloc
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 170
In Antwort auf: Falk
.
Kurbelabzieher mit eingebauter Nuss gibt es auch, aber pass auf, oftmals sind die nur mit Maulschlüsseln zu bewegen und wenn es dumm kommt, brauchst Du dafür einen 15er.... Kleine Viertelzollratschen sind mit dem erforderlichen Drehmoment schnell überfordert.

Besitze inzwischen den Shimano Abzieher SHIMANO TL-FC10. Da ich "zu viel Geld" habe, besitze ich einen Maulschlüsselsatz, der die hier möglichen Grössen abdeckt...
Deshalb hat sich auch die von Dir angesprochene Überforderung der Viertelzollratsche erledigt. Aber trotzdem für andere Fälle vielleicht gut zu wissen!
Die Kurbel kann ich nun doch erst 'mal d'ran lassen, da das Sonax Kriechmittel die festgegammelte Kettenblattschraube entgegen aller Erwartung gangbar machte (dachte erst, ich müsste Kurbel samt Kettenblatt wechseln.
Nochmals Danke für all Eure Hinweise!

Geändert von veloc (11.12.22 15:39)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2

www.bikefreaks.de