Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
12 Mitglieder (maush, Hartmut.L, Radl-Stefan, Olivrei, Alfo, thomas-b, Elch, 3 unsichtbar), 62 Gäste und 1424 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29309 Mitglieder
97816 Themen
1536185 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2215 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 88
Falk 72
Rennrädle 47
veloträumer 45
Keine Ahnung 43
Themenoptionen
#1544509 - 12.02.24 15:33 Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht
Fuldanixe
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Hallo Ihr erfahrenen Radler,
ich bin auf der Suche nach einer wirklich guten Regenjacke möglichst mit Reißverschluß unter den Armen wegen Durchlüftung, wenn es warm ist.
Habe bisher bei meinen Regenjackenkäufen nur Pech gehabt, z.B. letztes Jahr eine Regenjacke Downpour Plus 2.0 Marke RAB,20.000 Wassersäule gekauft. Nach 5 Wochen Radeln, viel im Dauerregen war sie bereits undicht und auch Imprägnierung (Nix-Wash) hat nichts gebracht. Habe sie zurückgeben können und bin jetzt auf der Suche vor der nächsten Radtour.
Könntet ihr mir eigene Erfahrungsberichte und Kaufempfehlungen geben, bevor ich mir vor meiner Radtour in die Bretagne eine neue kaufe.
Schon mal vielen Dank im voraus.

Grüße, Ulrike
Nach oben   Versenden Drucken
#1544510 - 12.02.24 15:42 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: Fuldanixe]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.355
Ich habe mir vor einigen Jahren das Arc'teryx BETA AR JACKET im Sonderangebot für 350,- Ohren gekauft und würde es mir heute, wenn es nötig wäre, auch nur leicht reduziert, wieder kaufen.
Aber der Bauch passt noch rein und dicht ist die Pelle auch noch. grins

Sorry für den teuren Tipp, aber Du hast keine Preisgrenze genannt. zwinker
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1544518 - 12.02.24 16:59 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: Fuldanixe]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.603
Schwierig! Die eine Jacke derselben Serie hält bei dem einen ewig, und die nächsten werden eingesuppt, dass es eine Freude ist. Was gleich bleibt: Mist bleibt Mist, der ist nie dicht, oder so dicht, dass du versaftest.

Zu aktuell erhältlichen Jacken kann ich dir nichts schreiben. Sehr gut und langdauernd dicht waren unsere Haglöfs Packlight Jacken, die haben wir nicht geschont. Dabei ist Packlight und haltbar sowie dauerhaft dicht eigentlich ein Widerspruch in sich. Mein Mammut-Anorak hat sich als naja erwiesen, angesichts des Preises zu wenig. Der Vaude-Anorak detto. Unerreicht war mein Anorak aus Sympatex, ein relativ billiges Stück, die Marke weiß ich nicht mehr. Das wurde erst nach 8 Jahren Alltags- und Berggebrauch undicht. Der Preis ist also auch nur ein gewisser Hinweis auf die Qualität.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1544528 - 12.02.24 18:25 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: Fuldanixe]
tomrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 747
Meine Kaufempfehlung wäre die Bergans Letto, die es oft reduziert gibt. Neben der Achselbelüftung hätte man theoretisch die seitlichen Taschen (Netzinnentaschen)als weitere Belüftung, wenn man sie leer und offen lässt. Ich habe den Eindruck, dass sie relativ lange wasserdicht hält, aber nicht ganz so dampfdurchlässig ist, wie teilweise geerbte Arcteryxjacken mit Goretex.

Arcteryx würde ich nicht mehr kaufen (einmal und nie wieder), da überteuert. Die genauen Bezeichnungen weiß ich nicht, aber bei der einen war ein Reißverschluss sehr schnell kaputt. Dann gibt es einen Typ von Arcteryxjacken, der m.E. bescheuert genäht ist: die Front der Jacke ist in zwei Abschnitte geteilt durch horizontale Nähte. Diese Nähte bilden die Oberkante der Taschen, wodurch bei Regen vermutlich auch durch den Fahrtwind Wasser in die Taschen läuft und dort stehen bleibt, weil die Tasche auch nach innen wasserdicht ist. Ich habe immer Sachen in den Taschen, die ich jetzt in Gefrierbeutel stecke, damit sie trocken bleiben. Dank Arcteryx habe ich schon ein Handy geschrottet, weil ich zu spät bemerkt hatte, dass es ein Jackentaschenbad genommen hatte.

Allgemein wird jede Jacke irgendwann undicht, wenn das Wasser nicht mehr abperlt, weil die Imprägnierung abgewaschen wurde. Wenn es so weit ist, imprägniere ich nach. Ich empfehle hier das besonders giftige und umweltschädliche Nanospray.
Liebe Grüße Tom
Sämtliche Rechtschreibfehler würden durch Autokorrektur verursacht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1544534 - 12.02.24 18:48 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: Juergen]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 932
In Antwort auf: Juergen
Ich habe mir vor einigen Jahren das Arc'teryx BETA AR JACKET im Sonderangebot für 350,- Ohren gekauft und würde es mir heute, wenn es nötig wäre, auch nur leicht reduziert, wieder kaufen.
Aber der Bauch passt noch rein und dicht ist die Pelle auch noch. grins

Sorry für den teuren Tipp, aber Du hast keine Preisgrenze genannt. zwinker

Gilt auch,

Wenn man (wie ich) eher längere Arme hat. lach
Zudem haben die einen ganz tauglichen Reparaturservice.

Den negativen Tenor eines anderen Kollegen kann ich nicht teilen. Im Schnitt halten gute Jacken bei mir um die 7-9 Jahre. Dann allerdings gibt es entweder Probleme mit Reißverschluss (TNF) oder so schnöde Dinge wie große Einrisse, weil der Stein an der Kante doch schärfer war, als er aussah. grins
Dass man bei einer Jacke mit Goretex die Imprägnierung erneuern muss, ist so. Meist ergibt sich dabei ein Abstand von 2x pro Jahr bis alle 2 Jahre 1x, je nach Intensität der Nutzung. Wichtig ist dabei: einsprühen und dann Fön oder Wäschetrockner bis die Jacke wieder trocken ist. Die Imprägnierung ist wachsbasiert, wenn das unter Wärme weich wird, ist der Effekt am Besten und langfristig.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1544546 - 12.02.24 20:46 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: macbookmatthes]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.915
Die Nachimprägnierung erhöht aber weniger die Wasserdichtigkeit nach innen als die Dampfdurchlässigkeit nach aussen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1544550 - 12.02.24 21:14 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: Fuldanixe]
tirb68
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3.961
Das Problem habe ich aktuell mit einer Odyssey/Mountain Equipment gelöst.

ggf. hilft Dir der Faden aus dem vergangen Jahr: Re: Empfehlung für Regenjacke gesucht (Ausrüstung unterwegs)
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.

Geändert von tirb68 (12.02.24 21:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1544646 - 13.02.24 17:53 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: StephanBehrendt]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 932
In Antwort auf: StephanBehrendt
Die Nachimprägnierung erhöht aber weniger die Wasserdichtigkeit nach innen als die Dampfdurchlässigkeit nach aussen.

Ja, Nein, ich meine: Jein. grins
Das wirkt schon auch nach außen, das Wasser perlt besser ab. Fällt v.a. dann auf, wenn man länger nicht imprägniert hat.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1544657 - 13.02.24 19:25 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: macbookmatthes]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.915
In Antwort auf: macbookmatthes
In Antwort auf: StephanBehrendt
Die Nachimprägnierung erhöht aber weniger die Wasserdichtigkeit nach innen als die Dampfdurchlässigkeit nach aussen.
Ja, Nein, ich meine: Jein. grins
Das wirkt schon auch nach außen, das Wasser perlt besser ab. Fällt v.a. dann auf, wenn man länger nicht imprägniert hat.
Und weil sich eben kein Wasserfilm bildet, kann der Dampf nicht nur durch die Membran sondern auch durch den Außenstoff nach aussen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1547884 - 07.04.24 10:29 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: StephanBehrendt]
MichiV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.664
So als Tipp:

Ich hab ne Regenjacke von Derbe.

Ja, die ist schwer, aber mit einer Wassersäule von 3.000mm viel viel wasserdichter als beispielsweise die Regenjacken von Vaude mit 10.000er Wassersäule.

Zwar ist die Derbe Jacke auch PU beschichtet, aber das Polyester alleine ist schon so dicht, dass auch ohne Besichtigung kein Wasser rein kommt.

Dagegen holen sich Funktionsregenjacken die Wassersäule NUR über die Beschichtung, die nach einigen Regenschauern aber ab ist. Dann lässt das grob gewebte Polyester aber alles an Regen leider durch, denn ohne Beschädigung geht die Wassersäule der Funktionsjacken gegen Null.
Nach oben   Versenden Drucken
#1548007 - 09.04.24 19:41 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: tomrad]
Pedaltiger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 256
Ich liebe die Letto und zwar wegen der Dampfdiffusionsfähigkeit, die ist wirklich erstaunlich.
Die Wasserdichtigkeit ließ trotz Imprägnierung schnell nach.
Die Jacke wurde auf 10.000 km täglich getragen, sie hat gelitten, die Dampfdiffusionsfähigkeit aber nicht.
Als reine Regenjacke hat sie hinterher nicht mehr getaugt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1548041 - 10.04.24 14:56 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: Pedaltiger]
tomrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 747
Du schreibst trotz Imprägnierung, was ich nicht ganz verstehe. Du hattest also die Letto nachimprägniert? Ich meine in dem Sinne, dass wieder ein Wasserabperleffekt sich wieder herstellen ließ? Und trotzdem nicht mehr als Regenjacke brauchbar?
Vielen Dank für Erläuterung.
Liebe Grüße Tom
Sämtliche Rechtschreibfehler würden durch Autokorrektur verursacht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1548048 - 10.04.24 15:51 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: tomrad]
MichiV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.664
Ich bin zwar nicht Pedaltiger, aber auch meine Funktionsjacken mit angeblicher 10.000mm Wassersäule hab ich versucht, durch Imprägnierung wieder dicht zu bekommen. Hat auch für zwei Regenschauern geklappt, danach wieder absolut undicht.

Dann lieber eine echte Regenjacke die wirklich dicht ist, auch wenn die "nur" mit 3.000mm angegeben ist. Allerdings gebe ich zu, mit der echten Regenjacke muss ich früher los fahren, damit ich langsamer fahren kann, denn sonst werde ich von innen durch schwitzen nass.
Nach oben   Versenden Drucken
#1548051 - 10.04.24 17:03 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: Fuldanixe]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.028
In Antwort auf: Fuldanixe
ich bin auf der Suche nach einer wirklich guten Regenjacke möglichst mit Reißverschluß unter den Armen wegen Durchlüftung, wenn es warm ist.
Nach meiner Erfahrung sind nur die Membranen von GoreTex wirklich zuverlässig. Alle anderen Nachbauten sind irgendwie unbefriedigend. Das kostet halt...

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1548055 - 10.04.24 17:54 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: Toxxi]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.484
Ich bin mit der Haglöfs Astral sehr zufrieden: GoreTex, hinten grad noch lang genug für trockenen Sattel, lange Unteram-RV, Abgedeckter (leider immer seltener) Front-Zweiweg- RV, sehr bewegliche Kapuze, Fluppentasche am Ärmel, Taschen tief und dicht genug. Die beste Jacke, die ich je hatte.

Winddichtigkeit war mir nie besonders wichtig, aber mit dieser Jacke kann man auch schon mal drunter was Dünnes weglassen ohne mehr zu frieren.

Geändert von schorsch-adel (10.04.24 17:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1548067 - 10.04.24 20:05 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: tomrad]
Pedaltiger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 256
Ja Sicherheitshalber habe ich sie nachimprägniert, weil der Perleffekt schon nicht mehr zufriedenstellend war. Die Jacke wurde vorher gewaschen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1548071 - 10.04.24 20:40 Re: Regenjacke, die auch dicht bleibt, gesucht [Re: Fuldanixe]
chrisli
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 622
Moin Ulrike,
viele Jahre lang habe ich eine Endura MT500 Jacke getragen. Die war immer dicht, wurde mehrmals gewaschen und mit Nikwax Wash-in imprägniert - selbst Dauerregen über Stunden war kein Problem. Und die Belüftung war gut! Ich habe sie meiner Schwiegertochter vererbt. Diese Jacke hatte keine Kapuze (die aktuelle ist mit), enthielt aber PTFE. Die aktuelle ist "ökologischer", aber mit Kapuze, was ich nicht unbedingt bevorzuge.
Gruß
Chris
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de