Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (guba, HanjoS), 33 Gäste und 42 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26623 Mitglieder
89537 Themen
1372247 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3422 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1374426 - 12.02.19 16:45 GPS - Positionsanzeige offline und preiswert
Ankina
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 82
Hallo zusammen,

es muss dazu hier im Unterforum was geben, ich bin mir sicher - nur weiss ich nicht wie nach suchen...

Bisher reise ich mit Papierkarte und Gedächnis/Fragen. Ich besitze kein Smartphone, habe unterwegs häufig kein Strom/Internet und verzichte bislang auf technischen Schnick-Schnack (und genieße das durchaus:)). Für die Schotterpisten in den Anden (z.B. Lagunenroute) wird in manchen Reiseberichten GPS-Ortung erwähnt/empfohlen, weil es scheinbar viele off-road-Wegealternativen, große Distanzen und wenig Straßenschilder gibt. Bin nicht 100%ig überzeugt, ob das wirklich nötig ist - aber mal angenommen es wäre sinnvoll - was ist die einfachste/preiswerteste Art für GPS-Positionsbestimmung

Mein Bedarf/meine Gegebenheiten

  • bei Bedarf Positionsbestimmung auf Offline-Karte (98% der Zeit darf das Dingen aus sein)
  • Nutzung im Ausland/Nicht-EU
  • offline Nutzung
  • (noch) kein Smartphone verfügbar

Über einen Link, wo das hier schonmal durchgekaut wurde, wäre ich dankbar

Liebe Grüße Jens

Geändert von Ankina (12.02.19 16:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#1374431 - 12.02.19 17:05 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: Ankina]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18514
In Antwort auf: Ankina

  • bei Bedarf Positionsbestimmung auf Offline-Karte (98% der Zeit darf das Dingen aus sein)
  • Nutzung im Ausland/Nicht-EU
  • offline Nutzung
  • (noch) kein Smartphone verfügbar

Über einen Link, wo das hier schonmal durchgekaut wurde, wäre ich dankbar

Das leistet eigentlich jedes dezidierte GPS-Gerät. Ob Ausland oder nicht, ist dem GPS-Empfänger vollkommen egal. Das Gerät sollte dazu natürlich beliebige Karten darstellen können, und da kommen dann die Unterschiede.

Vielleicht nochmal grundsätzlich - du brauchst zwei Funktionen: GPS-Empfänger und Kartendarstellung. Ein reiner GPS-Empfänger liefert drei Koordinaten: Geographische Länge und Breite sowie Höhe über dem Meeresspiegel. Das kann sogar in einer Uhr verbaut sein, allerdings hast du dann noch keine Kartendarstellung.

Ein dezidiertes Navi zeigt dann eine Offline-Karte an. Das funktioniert grundsätzlich auch dann, wenn der GPS-Empfänger ausgschaltet ist. Die volle Funktionalität bietet dann beides zusammen - die Darstellung der aktuellen Position auf der Karte.

Wirklich jede OSM-Karte darstellen können die Geräte von Garmin. Bei vielen anderen Geräten hapert es da wohl... Ob man nun ein Gerät mit Touchscreen oder Tasten, mit AA-Batterien oder Li-Ionenakkus nicht, darüber kann man trefflich streiten.

Im Prinzip kann das auch ein nicht zu altes Smartphone ohne SIM-Karte.

Preiswert sind diese Geräte jedoch alle nicht. Andererseits amortisiert sich der Preis schnell, weil man weniger Papierlandkarten braucht.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (12.02.19 17:07)
Nach oben   Versenden Drucken
#1374437 - 12.02.19 17:26 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: Ankina]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2957
Wenn die Papierkarten bleiben und deren Auflösung bisher reicht, kann es eigentlich doch nur um die Feststellung des eigenen Standortes auf der Karte gehen. Dann genügt das günstigste Garmin GPS-Gerät bzw. so eine Uhr. Man muss aber ggfs. lernen, GPS-Koordinaten auf das Kartengitter (UTM?) umzurechnen. Dann werden auch keinerlei elektronische Karten benötigt, die immer groß sind und die eine Mindestperformance (Rechenleistung, Display) erfordern. Wenn das zuwenig ist, muss man richtig umstellen und sich mit vollständigen Navi-Geräten und ihrer Kartenversorgung befassen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1374441 - 12.02.19 17:57 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: Ankina]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5093
Das kann das billigste Smartphone.
App (zb. LocusMaps) mit Offline-OSM-Karte (openandromaps) und los gehts.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1374444 - 12.02.19 18:05 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: Ankina]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9614
Moin Jens,
mein erstes Navigationsgerät, so um 2004 herum, war ein Garmin Geko 201. Das Gerät kann Dir u.a. die Koordinaten anzeigen, welche Du auf die gewohnten Papierkarten übertragen kannst. Das allerdings muß erst gelernt werden und zwar vorher. Das sehr kleine, leichte quietschgelbgrüne Geko 201 bekommst Du in der Bucht schon für kleine zweistellige Beträge.
Gruß aus Münster,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (12.02.19 18:07)
Nach oben   Versenden Drucken
#1374449 - 12.02.19 18:20 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: HeinzH.]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9614

So sieht das Geko201 am Fahrrad aus, der Kompass zeigt die Richtung zum nächsten Wegepunkt an. In der Bucht ist das Garmin für Summen zwischen 20.- und 30.-€ erhältlich.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (12.02.19 18:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1374452 - 12.02.19 18:24 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: Toxxi]
Ankina
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 82
In Antwort auf: Toxxi

Vielleicht nochmal grundsätzlich - du brauchst zwei Funktionen: GPS-Empfänger und Kartendarstellung. Ein reiner GPS-Empfänger liefert drei Koordinaten: Geographische Länge und Breite sowie Höhe über dem Meeresspiegel. Das kann sogar in einer Uhr verbaut sein, allerdings hast du dann noch keine Kartendarstellung.

Das hilft mir eventuell sehr, in der Tat würde mir wohl allein die geographische Länge/Breite meist völlig reichen ...

@Heinz und die anderen: Danke auch Euch, die Namen helfen im Dschungel zu suchen


Geändert von Ankina (12.02.19 18:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1374469 - 12.02.19 20:57 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: Ankina]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13575
Hallo Jens,

es gibt Karten, in denen Koordinaten angegeben sind. Dann brauchst Du nur noch, wie schon erwähnt, einen einfachen Apparat, der Dir die Koordinaten anzeigt.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#1374485 - 12.02.19 23:10 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: Ankina]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Hallo Jens,

du willst dir ein Smartphone zulegen? Dann wird dies mit Sicherheit beides können: GPS-Position bestimmen und Karte anzeigen. Nachteile vom Smartphone: Sie verbrauchen viel Energie (vor allem wenn Karte/Positionsbestimmung permanent an sind) und das Display ist bei greller Sonne meist schlecht ablesbar.

Die reinen GPS-Koordinaten liefern, kann wie gesagt jedes GPS-Empfangsgerät, jedes uralt-GPS-Gerät und jeder GPS-Logger. Theoretisch reichen dir die Koordinaten allein, aber wie bereits angedeutet ist es aus praktischen Gründen absolut empfehlenswert, wenn das Gerät eine Karte darstellen kann.

Ich denke im Kern läuft es auf zwei Optionen für dich hinaus:
(1) ein Smartphone
(2) ein dezidiertes GPS-Gerät mit Kartendarstellung. Für deine Anforderung reicht auch ein gebrauchtes Gerät, was schon länger nicht mehr vertrieben wird, z.B. Garmin HCx.

GPS-Geräte brauchen beim Start immer eine Weile, bis sie ihre aktuelle Position gefunden haben. Haben sie einmal die Position, können sie diese recht leicht halten. Die Vorstellung sie wie einen Kompass zu nutzen, trifft es also nicht ganz. Entweder laufen sie die ganze Zeit mit (und man kann jederzeit schnell nachschauen), oder man muss immer etwas warten, bis der Satelliten-Fix geklappt hat. Smartphones sind hier etwas im Vorteil, weil sie über das Handy-Netz die Standortsuche beschleunigen können - aber auch nur, wenn man lokale Datendienste zulässt.

Ich sehe folgende Hauptnutzen von GPS:
(1) Man weiß immer genau wo man ist, kein Rätselraten diesbezüglich mehr auf der Karte
(2) Man kann Strecken vorplanen (sogenannten Tracks) und diesen dann unterwegs einfach folgen. So verliert man keinerlei Zeit zur Standortbestimmung und Weg(neu)festlegung unterwegs. Ein entscheidender Zeitvorteil!
(3) Man hat in der Regel eine Datenbank mit sogeannten POIs (points of interest) abgespeichert, zu denen man sich bei Bedarf leiten kann: Geschäfte, Verkehrsmittel, Apotheke, Unterkunft, ...
(4) Es macht die Mitnahme von sehr detailierten Karten überflüssig. Auf eine Übersichtskarte würde ich nicht verzichten wollen, aber die kleinen Karten, wo z.B. jede Straße in den Städten drin ist, sowas reicht in digitaler Form.

Zu klären ist, wie das Gerät mit Strom versorgt werden soll (hängt von deiner Art des Reisens ab). Smartphones muss man in der Regel spätestens so aller zwei Tage aufladen, GPS-Geräte von Garmin laufen oft mit Standard-Batterien/Akkus, ein Pärchen reicht da (je nach Gerät) oft für etwa zwei Tage (im Dauer-an-Betrieb, aber nicht unbedingt mit Routing (also ständiger Streckenberechnung zu einem Ziel)). Beides ließe sich über den Nabendynamo vom Rad permament nachladen (Stichwort Dynamolader). Oder man lädt halt z.B. in Unterkünften nach.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1374519 - 13.02.19 09:41 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: Ankina]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5327
Wenn es dir nur um die Bestimmung deines Standortes geht und Robustheit und Stromverbrauch keine Rolle spielen, kannst du auch unkonventionell an ein abgelegtes Autonavi denken. Habe eben mal nachgesehen: in den Ebay-Kleinanzeigen von zu verschenken bis 25 € sind einige zu haben.
So was dürfte auch gebraucht durch die weite Verfügbarkeit von Smartphones zum Navigieren nur noch schwer teurer zu verkaufen sein.

Bevor ich mir Garmingeräte kaufte, habe ich mein Navi aus dem Auto, ein ziemlich kleines uns handliches, auch auf dem Rad genutzt.
Neben den schon genannten Nachteilen musst du davon ausgehen, dass die Zeit, die so ein Gerät braucht um die eigene Position zu finden, deutlich länger als bei modernen Geräten ist. Wenn das für dich hinnehmbar ist, könnte es die günstigste Variante sei, um dein Ziel zu erreichen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1374528 - 13.02.19 10:55 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: Ankina]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 8734
Hallo Jens,

gerade in Gegenden, wo das Laden von Akkus etwas problematischer ist (selbst wenn Du über ein Nabendynamo laden kannst, sind die Geschwindigkeiten in bergigem oder unwegsamen Terrain häufig zu gering), würde ich auf jeden Fall zu einem Gerät raten, welches sehr lange Batterielaufzeiten hat. Zudem ist für den Offroad-Einsatz ein robustes Gerät sinnvoller.

Seit vielen Jahren verwende ich Garmin-Geräte (Garmin eTrex Vista hcx -> Garmin eTrex 30 -> Garmin GPSMap 62s). Auf diesen Geräten lassen sich Karten (z. B. kostenlose OSM-Karten) installieren und natürlich zeigen sie die GPS-Position zuverlässig an (auch wenn manche Smartphones schon aufgegeben haben, z. B. in Schluchten, Wäldern usw.). Tracks lassen sich auch auf die Geräte laden und "Routing", also das Navigieren zu bestimmten Wegpunkten, ist ebenfalls möglich. Die Akkulaufzeit (AA-Akkus werden verwendet, die man natürlich leicht wechseln kann) ist sehr gut und auch mit dem GPSMap 62s, welches von den drei Geräten die geringste Laufzeit hat, komme ich mit zwei AA-Akkus oder -Batterien zwei Tourentage mit permanenter Anzeige der Karte über die Runden. Robust sind die Geräte zusätzlich noch.

Im Augenblick wird ein Vista hcx im Marktplatz angeboten, wobei hier die maximale Punktezahl eines Tracks etwas eingeschränkt ist. Man kommt aber auch damit recht gut zurecht. Die Akkulaufzeit liegt bei über 20 Stunden (Dauerbetrieb). Willst Du das Gerät häufiger nutzen und ist das Geld nicht ganz so knapp, so könntest Du auch überlegen, Dir ein GPSMap 62s, 64s oder 66s zu kaufen (die Batterielaufzeit der 64s und 66s ist etwas geringer, aber immer noch recht gut). Ich persönlich bevorzuge die Tastenbedienung, da sie auch während der Fahrt und bei Regen problemlos möglich ist. Würde mein 62s kaputt gehen, würde ich im Augenblick versuchen, wieder ein 62s zu bekommen, da die Funktionalität für mich voll ausreichend ist und die Standzeit besser als bei den neueren Modellen.

Die Kartendarstellung ist relativ klein (beim 66s schon etwas größer) und das Planen von Strecken auf dem Gerät ist möglich, aber nicht so komfortabel (ich plane eigentlich immer zuhause am PC und "route" höchsten kürzere Strecken unterwegs, wenn ich z. B. einen Campingplatz, Supermarkt oder Ähnliches ansteuern will). Meine Lösung ist, dass ich zusätzlich ein Smartphone mitführe, auf dem ich eine Navi-App (Osmand) installiert habe. Dort kann ich bei Bedarf etwas mehr Kartenübersicht nutzen. Allerdings brauche ich das unterwegs selten. Ansonsten ist das Smartphone aus oder nur im Standby-Modus, was die Standzeit natürlich deutlich erhöht. In der Lenkertasche kann es dann vor sich hin schlummern. Auf dem Smartphone habe ich auch alle Tracks, die ich auf dem GPSMap nutze, um das Smartphone als "Notreserve" nutzen zu können.

Du wirst hier aber unterschiedliche Empfehlungen kriegen, da es unterschiedliche Vorlieben und Bedürfnisse gibt. Am Ende musst Du selber entscheiden, was für Dich die wesentlichen Punkte sind.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1374532 - 13.02.19 11:46 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: Uwe Radholz]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2154
In Antwort auf: Uwe Radholz

Bevor ich mir Garmingeräte kaufte, habe ich mein Navi aus dem Auto, ein ziemlich kleines uns handliches, auch auf dem Rad genutzt.
Neben den schon genannten Nachteilen musst du davon ausgehen, dass die Zeit, die so ein Gerät braucht um die eigene Position zu finden, deutlich länger als bei modernen Geräten ist. ..


ein Gerät aus unbekannter Herkunft könnte einen platten Akku habe, im Auto kein Problem aber am Ratt? traurig
Gruß
Michael

Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1374536 - 13.02.19 12:14 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: Michael B.]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5327
Bei einem Gerät, das, wir der TO schreibt, 98% der Tour ausgeschaltet sein wird, nicht so bedeutsam, denke ich
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1374545 - 13.02.19 13:10 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: Uwe Radholz]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Naja, die Auto-Navies haben oft integrierte Lithium-Akkus, die wegen Dauerbetriebs am Bordnetz wirklich nicht akkuschonened behandelt werden und wo der Akku wirklich platt sein kann (ich rede von stand-alone-Standzeit von 15min oder so). Wenn du mit dem Gerät dann nur dreimal am Tag je 5min nachschauen kannst, wo du bist, wäre das wirklich ärgerlich.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1374549 - 13.02.19 13:42 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: Ankina]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1659
Hallo Jens,

für mich stellt sich das recht einfach dar. Ein Gerät nur zur Ermittlung der Koordinaten lohnt sich nicht, egal wie günstig es ist. Für wenig mehr bekommt man ein gebrauchtes Garmin, z.B. ein Etrex 30X für rund 100 Euro, das die Position auf der Karte anzeigt. Ein Vista HCx käme für mich nur geschenkt oder für einen symbolischen Preis in Frage. Alternative wäre ein Smartphon, Kosten 100 bis 200 Euro.

Mit dem Etrex 30 fahre ich mit einrm Satz Akkus bis zu 3 Tage, drei Sätze (6 AA) reichen eine Woche. Smartphone geht in der Preisklasse nicht ohne tägliches Laden, egal ob am Rad oder an der Dose.

Wäre ich jeden Abend an einer Steckdose oder hätte ich einen Lader am Rad, der bei meiner Fahrweise das Smartphone grladen hält, würde ich wohl für das Smartphon optieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1374725 - 14.02.19 13:50 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: Keine Ahnung]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3097
In Antwort auf: Keine Ahnung
Hallo Jens,
gerade in Gegenden, wo das Laden von Akkus etwas problematischer ist (selbst wenn Du über ein Nabendynamo laden kannst, sind die Geschwindigkeiten in bergigem oder unwegsamen Terrain häufig zu gering), würde ich auf jeden Fall zu einem Gerät raten, welches sehr lange Batterielaufzeiten hat. Zudem ist für den Offroad-Einsatz ein robustes Gerät sinnvoller...

Ein für Ankina sehr aufschlussreicher, kompetenter Beitrag, wie er im Forum eine Ausnahme darstellt.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
#1374824 - 15.02.19 01:01 Re: GPS - Positionsanzeige offline und preiswert [Re: derSammy]
Ankina
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 82
Hallo zusammen,

Danke erstmal für die vielen Namen und Hinweise
In Antwort auf: derSammy
Smartphones muss man in der Regel spätestens so aller zwei Tage aufladen, ... ließe sich über den Nabendynamo vom Rad permament nachladen (Stichwort Dynamolader). Oder man lädt halt z.B. in Unterkünften nach.

In Antwort auf: Axurit
Wäre ich jeden Abend an einer Steckdose oder hätte ich einen Lader am Rad, der bei meiner Fahrweise das Smartphone grladen hält, würde ich wohl für das Smartphon optieren

da ich gerne (wild) zelte, ohne Trubel und festes Bett (und ohne Stromnetz), ich (noch) keinen Dynamolader hab, fällt für mich das Smartphone - trotz der Option es auch als Telefon nutzen zu können listig - damit wohl eher raus, Danke für die Einschätzungen
In Antwort auf: Axurit
Ein Gerät nur zur Ermittlung der Koordinaten lohnt sich nicht, egal wie günstig es ist. Für wenig mehr bekommt man ein gebrauchtes Garmin
das klingt nicht unplausibel
In Antwort auf: Keine Ahnung
gerade in Gegenden, wo das Laden von Akkus etwas problematischer ist, würde ich auf jeden Fall zu einem Gerät raten, welches sehr lange Batterielaufzeiten hat....Du wirst hier aber unterschiedliche Empfehlungen kriegen, da es unterschiedliche Vorlieben und Bedürfnisse gibt. Am Ende musst Du selber entscheiden.

Danke auch Dir für Deine Tipps. Um diese unterschiedlichen Meinung ging es mir und ich denke ich bin ein Stück weiter in meiner Meinungsbildung schmunzel

Geändert von Ankina (15.02.19 01:04)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de