Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (HanjoS, gerold, ichundmeinFahrrad, Mooney, kaman, Norfri, 6 unsichtbar), 85 Gäste und 281 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27529 Mitglieder
92700 Themen
1433344 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3165 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#628520 - 11.06.10 21:38 Birkenstock Sandalen für das SPD System
Jim Knopf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo,

da ich die Nase von den Plastesandalen ziemlich voll habe, bin ich bei der Suche nach Alternativen auf das hier gestoßen. Weil ich auch sonst sehr gerne Birkis trage, hatte ich den Wunsch, ebenfalls SPD Birkis zu bekommen.
Habe mich deshalb dort im Forum angemeldet und über PN erfahren, dass es in Basel bei Orthopädie Amann die Möglichkeit zum Umbau gibt. Habe dort eine E-Mail hingeschickt und erfahren, dass der Umbau für CHF 195.- möglich ist.
Sofort habe ich mir ein Paar Birkenstock Athen besorgt.
Außerdem musste ich noch ein Paar Montageplatten und natürlich die Cleats besorgen.
Montag vor einer Woche bin ich dann nach Basel gefahren und habe die Schuhe, die Montageplatten und Cleats persönlich im Laden beim Herrn Amann abgeliefert.
Außerdem habe die Position der Cleats an meinen Shimano Sandalen auf Pergamentpapier gezeichnet.
Diese Schuhe hatte ich beim Besuch in Basel an und Herr Amann hat sich das nochmals sehr genau angesehen.
Heute ist dann ein Paket aus Basel bei mir eingetroffen.
Zum Vorschein kam zunächst ein...

...Schuhkarton grins.
Im Karton sah es...

...so aus.
Ganz normale Athen...

...oder vielleichtdoch nicht? cool grins
Beim Blick unter die Sohle...

...wird schnell klar, dass das keineswegs gewöhnliche Birkis sind schmunzel.
Hier ein paar Detailaufnahmen der Cleats:

Die Arbeit von Herrn Amann macht insgesamt einen sehr guten und wertigen Eindruck. Bin natürlich mit den Schuhen schon gefahren und bin damit sehr zufrieden. Der Halt ist sogar noch besser als in meinen Shimanos und das Gefühl ist um Welten besser, da das halt keine solchen Plasteteile sind.
Hier noch 2 Bilder von mir mit den Birkis in Aktion:

Natürlich ist das alles nicht billig gewesen. Wenn die Rad Birkis allerdings genauso haltbar wie alle meinen anderen Birkis sind, relativiert sich das sehr schnell. Bei mir halten die Birkenstocks üblicherweise mindestens 10 Jahre, meistens noch deutlich länger, obwohl ich die sehr viel trage.
Über Langzeiterfahrungen kann ich natürlich noch nix sagen, werde auf alle Fälle berichten.
Werde die Birkis auf alle Fälle mit in meinen Urlaub nach Norwegen nehmen. Danach werde ich schon mehr sagen können.
Alle Bilder können durch Anklicken vergrößert werden.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#628529 - 11.06.10 22:04 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: Jim Knopf]
Flying Dutchman
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3110
Moin Jürgen,

das sieht doch sehr gut aus ! Da ich auch sehr gern Birkis trage ist das eine sehr interessante Option, wenn auch nicht gerade günstig. Und nach Basel komm ich eigentlich auch nicht mal eben so. Ich denke aber, dass das doch eigentlich auch ein andere Orthopädieschuhmacher schnitzen können müsste (nach Vorlage zwinker ).

Wie weit sind die Cleats denn versenkt ? Ich laufe meine Schuhe immer etwas unregelmäßig ab - vorne innen, hinten außen. Ich hab da etwas Bedenken, dass das sehr schnell auf dem Pflaster klappert.


Gruß Robert
LG Robert
Nach oben   Versenden Drucken
#628554 - 11.06.10 22:58 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: Jim Knopf]
vgXhc
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2368
Was es nicht alles gibt...

Ich hätte bei Birkenstock (die ich, wenn ich nicht auf dem Rad sitze, auch gerne trage) die Vermutung, dass zum komfortablen Fahrradfahren die Sohle viel zu flexibel ist. Bei normalen Fahrradschuhen gilt ja im Allgemeinen "je steifer, desto besser", und Birkis rangieren bei der Sohlensteifigkeit ja eher am unteren Ende. Ich bin auf deinen Erfahrungsbericht gespannt!

Schönen Gruß,
Harald.
Nach oben   Versenden Drucken
#628557 - 11.06.10 23:02 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: Jim Knopf]
latscher
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2269
Was es nicht alles gibt.

Ich lasse auf meine Birkis meist eine Superlaufsohle aufziehen. Die hält entscheidend länger.

Vielleicht auch noch eine Option damit sich der teure Umbau lanfristiger rechnet?
Gruß, Chris
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #628559 - 11.06.10 23:07 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: latscher]
georg123
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 814
In Antwort auf: latscher
Was es nicht alles gibt.

Ich lasse auf meine Birkis meist eine Superlaufsohle aufziehen. Die hält entscheidend länger.

Vielleicht auch noch eine Option damit sich der teure Umbau lanfristiger rechnet?
Was es nicht alles gibt.
Was ist eine Superlaufsohle und was kostet das aufziehen bei wem?

Gruss georg123
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #628561 - 11.06.10 23:15 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: georg123]
latscher
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2269
In Antwort auf: georg123

Was ist eine Superlaufsohle und was kostet das aufziehen bei wem?

Gruss georg123


Ich glaube, man kann die Sohle auch direkt von Anfang an mitbestellen. Ich habe die Superlaufsohle damals mit aufziehen lassen, als ich die Birkenstock neue besohlen habe lassen. Läuft direkt über Birkenstock.

Neue Sohle "normal" kostet 17 EUR und Superlauf kostet 24 EUR. + 4 EUR Porto.

Die "normale" hatte ich nach etwa 2 Jahren auf Teppich runter, die Superlauf hält wirklich entscheidend länger. Auch auf der Strasse. Ist eine hellgraue Sohle.

Foto? Könnt ich morgen machen.
Gruß, Chris

Geändert von latscher (11.06.10 23:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#628563 - 11.06.10 23:24 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: vgXhc]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
In Antwort auf: vgXhc
Bei normalen Fahrradschuhen gilt ja im Allgemeinen "je steifer, desto besser", und Birkis rangieren bei der Sohlensteifigkeit ja eher am unteren Ende.

Der Schuhmechaniker hat da anscheinend auch eine Kunststoffplatte eingebaut. Wie man auf den Bildern sehen kann sind die Cleats ja wie bei normalen Schuhen befestigt.

Es wundert mich aber das die Sandalen von den Riemen her tauglich sind. Das sind ja nur kleine Lederbänder – die müssen im normalen Betrieb schließlich nur den Schuh festhalten und nicht auch noch Zugkraft auf’s Pedal bringen.

Geändert von Mike42 (11.06.10 23:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#628564 - 11.06.10 23:26 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: Flying Dutchman]
Jim Knopf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo Robert,

die Cleats sind sehr gut versenkt. Beim Laufen hört man von den Cleats gar nix. Für mich war die Fahrt nach Basel überhaupt kein Problem. Das hat mich noch nicht mal was gekostet, außer einer Freifahrt.
Gut möglich dass das auch ein anderer Othopädieschuhmacher schnitzen kann. Allerdings ist bei meinen Birkis die Sohle versteift und wie das so genau innen drin aussieht, weiß ich auch nicht so genau.
Wenn ich mit meinen Athen zufrieden bin, werde ich mir für die kühlere Jahreszeit noch ein Paar geschlossene Birkis umbauen lassen. Ob ich da das Modell Tokio, London oder Bonn wähle, werde ich mir noch überlegen.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#628565 - 11.06.10 23:30 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: vgXhc]
Jim Knopf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo Harald,

meine Fahrrad Birkis sind extra versteift worden. Habe mir da sogar eine Steifigkeit auswählen können. Da ich mit meinen Shimano Radsandalen diesbezüglich bestens klarkomme, wurden die Birkis dementsprechend in der Steifigkeit angepasst.
Radfahren geht mit meinen Radfahrbirkis mindestens so gut wie mit meinen Shimanos und den Keens.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#628566 - 11.06.10 23:32 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: Mike42]
georg123
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 814
In Antwort auf: Mike42
Es wundert mich aber das die Sandalen von den Riemen her tauglich sind. Das sind ja nur kleine Lederbänder – die müssen im normalen Betrieb schließlich nur den Schuh festhalten und nicht auch noch Zugkraft auf’s Pedal bringen.
Naja, ein bebirkenstockter Tourenradler wird wohl eher weniger auf Zug arbeiten als ein Rennradler mit laufunfähiger Fußbekleidung.

Gruss georg123
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #628568 - 11.06.10 23:36 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: latscher]
georg123
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 814
In Antwort auf: latscher
Foto? Könnt ich morgen machen.
Danke, mach Dir keine Arbeit.
Ich dachte eher, Du würdest die Sohle in Eigenregie wechseln.

Gruss georg123
Nach oben   Versenden Drucken
#628569 - 11.06.10 23:40 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: Mike42]
Jim Knopf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo Mike,

bei den Birkis ist nicht nur die sichtbare Kunststoffplatte eingebaut sondern auch weiter drunter offensichtlich noch eine Versteifung. Mit den Riemen wird das wohl kaum Probleme geben, da die Birkenstocks doch äußerst robust hergestellt werden und doch so einiges abkönnen.
Mir ist bei den wenigen Kilometern, welche ich bislang mit den Birkis gefahren bin, diesbezüglich kein signifikanter Unterschied zu meinen Shimanos oder den Keens aufgefallen.
Da die Athen knöchelhoch sind, ist der Halt eher noch besser.

@Gerorg123: Ich ziehe da schon einigermaßen am Pedal. Natürlich bin ich kein Hochleistungssportler. Wenn es um jede Sekunde ankäme würde ich natürlich gar nicht mit Sandalen fahren. Für mich als Freizeitfahrer kommt allerdings bei den jetzigen Temperaturen nix anderes als Sandalen infrage.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#628623 - 12.06.10 09:48 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: Jim Knopf]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7022
Hallo,
sind die Cleats wechselbar, oder sind die fest mit dem Schuh verbunden?

Und noch eine Frage, die leicht ins Off geht:
Was gibt es denn alles auf dem Radsandalen Markt für alternativen? Gibt es sowas wie Teva-Sandalen mit Cleats? Die sollten vorne möglichst offen sein, was gegen Keen spricht.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#628628 - 12.06.10 10:19 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: aighes]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
Hallo,
Shimano bietet gute Radsandalen an. Ich fahre seit vielen Jahren damit im Sommer.
Birkenstock sind aber sicher an der Sohle angenehmer, weil sie Feuchtigkeit aufnehmen, während Shimano halt dichter Kunststoff ist. Dafür macht es den Shimanos nichts, wenn sie mal nass werden und man kann sie gut abwaschen.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#628637 - 12.06.10 10:41 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: Jim Knopf]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15611
Hallo Jürgen,
ich bin ja mal wieder beeindruckt, was du alles für eine gewünschte Lösung investierst. Die Maßarbeit schaut ja elegant aus. Aber im Ernst: Jetzt hast du Sandalen, die sich gar um den Knöchel winden. So eine Art offener Stützstiefel. Da ist doch der Freiheitsgewinn für Bein und Fuß sehr begrenzt. Mich würde das sehr stören. Von dieser Unbedingt-muss-Luft-an-den-Fuß-bekommen-Lösung bin ich ja als sonst überzeugter Sandalenfan schon seit langem beim ernsten Radeln abgekommen. Und ich sehe da jetzt immer noch kein Konzept, das mich überzeugen würde. Für die Kalt-/Regenzonen müssen ja dann auch wieder Gamaschen oder andere Schuhe herhalten - was nun ein gut ausgewählter Radschuh alles in einem Zug erfüllt. Und deine alte Sandalenlösung hattest du ja hier auch schon sehr in den Himmel gehoben - jetzt stellt sich raus, dass es wohl nicht der Weisheit letzter Schluss war. Ich fürchte, du wirst auch diese Lösung nicht volle 10 Jahre als "ideal" durchhalten. unsicher
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#628650 - 12.06.10 11:40 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: Jim Knopf]
joerg046
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2394
Das ist ja ein wilder Umbau grins

mir passen die normalen Rose - Sandalen recht gut, aber das mit den Birkis stell ich mir noch um einiges angenehmer vor.

wie ist denn jetzt das laufen mit der steifen Sohle ?
Servus, Jörgi aus München bier

Münchner Liegeradstammtisch
Nach oben   Versenden Drucken
#628655 - 12.06.10 11:47 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: aighes]
joerg046
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2394
Ich fahr die Sandalen von Roseversand.de, aber noch das alte Modell, das vorne offen ist.

Falls man auch auf unbefestigten Wegen unterwegs ist, macht es aber Sinn, wenn die Sandalen vorn zu sind, wegen der Steinchen, die aufgewirbelt werden.
Servus, Jörgi aus München bier

Münchner Liegeradstammtisch
Nach oben   Versenden Drucken
#628783 - 12.06.10 19:21 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: aighes]
Jim Knopf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo Henning,

die Cleats sind ganz normal auswechselbar.
Tevas mit SPD-Option habe ich noch nicht gesehen. Da ist dann aber auch nur ein Ledermodell sinnvoll. Bei der Plasteversion könnte ich dann gleich wieder auf die Shimanos zurückgreifen.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#628789 - 12.06.10 19:34 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: veloträumer]
Jim Knopf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo Matthias,

die Athens tragen sich keineswegs wie "Stützstiefel". Vom oberen Riemen merke ich bei der Fahrt fast gar nix. Bin mit den Birkis eben ins Geschäft gefahren und auch wieder zurück. Das funzt alles einwandfrei.

In Antwort auf: veloträumer
Und deine alte Sandalenlösung hattest du ja hier auch schon sehr in den Himmel gehoben - jetzt stellt sich raus, dass es wohl nicht der Weisheit letzter Schluss war.


Auch die Shimano- oder Keen Sandalen finde ich nach wie vor sehr, sehr gut und würde diese Sandalen festen Schuhen in der warmen Jahreszeit und vor allem auch auf der Reise unbedingt vorziehen. Mit Gamaschen und verschieden dicken Socken kann man damit einen riesigen Temperaturbereich abdecken.
Was mich bei den Shimano- und auch Keen Sandalen gestört hat war, dass die aus Plaste sind. Wenn man die, so wie ich das mache, barfüßig trägt, muss man nach 2-3 Tagen das Fußbett mit Wasser, Wurzelbürste und Seife abschrubben, sonst fangen die jenseitsmäßig an zu miefen. Das hat mich halt einfach genervt und ich habe deshalb nach Alternativen gesucht und mit den Birkis jetzt gefunden.
Hoffe auf alle Fälle, dass das jetzt auch haltbar ist. Dazu kann ich nämlich noch nix sagen. Das wäre auch der einzige Grund, warum die nicht mindestens 10 Jahre von mir getragen werden.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #628807 - 12.06.10 20:19 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: Jim Knopf]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7022
...aber die Shimanos sehen so aus wie Altherrensandale... zwinker
Viele Grüße,
Henning

Geändert von aighes (12.06.10 20:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#628810 - 12.06.10 20:24 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: HyS]
Jim Knopf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo Henning,

In Antwort auf: HvS
Dafür macht es den Shimanos nichts, wenn sie mal nass werden und man kann sie gut abwaschen.


ich hatte eigentlich nicht vor, meine Shimanos oder auch die Keens wegzuwerfen. Im Regen sind die natürlich erste Wahl, wobei es aber auch den Birkis nix ausmacht, wenn die mal nass werden.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#628812 - 12.06.10 20:25 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: Jim Knopf]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 21857
In Antwort auf: Jim Knopf
Was mich bei den Shimano- und auch Keen Sandalen gestört hat war, dass die aus Plaste sind.....und ich habe deshalb nach Alternativen gesucht und mit den Birkis jetzt gefunden.
Hoffe auf alle Fälle, dass das jetzt auch haltbar ist. Dazu kann ich nämlich noch nix sagen. Das wäre auch der einzige Grund, warum die nicht mindestens 10 Jahre von mir getragen werden.

Ich fahre ja im Sommer aus denselben Gründen ausschließlich Sandalen, bei Außentemperaturen bis zur Körpertemperatur, gelegentlich incl. Fieber, geht das kaum anders, wie meine Füße finden.

Allerdings nicht geklickt, sondern recht locker gekäfigt, hat sich bewährt.

Schon früher hatte ich rel. einfache Modelle mit stoffbesetzten Riemen und Lederinnensohle, dieses jahr den dritten Sommer welche von Clarks aus Ganzleder. Sie machen noch einen sehr guten Eindruck, sind aber, vor allem im inneren Sohlenbereich deutlich gebraucht. Im Ballenbereich neigt der Fuß zum Festkleben, was am Leder Spuren hinterlassen hat. Da ich im Verhältnis nicht viel laufe, ist die Untersohle noch kaum abgenützt.

Fazit daher: bis jetzt sehr zufriedenstellend. Wasser allerdings, etwa gar Meerwasser kommt nicht in Frage und zehn Jahre gebe ich ihnen keinesfalls.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#628813 - 12.06.10 20:26 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: joerg046]
Jim Knopf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo Jörg,

mit den Birkis kann man genauso gut laufen wie mit anderen Radsandalen, wie z.B. den Shimanos auch. Der Tragekomfort ist aber um einiges höher.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#628820 - 12.06.10 20:38 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: iassu]
Jim Knopf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo Andreas,

für mich kommt nix anderes als Klickschuhe mehr infrage. Ich würde da auf alle Fälle Plastesandalen mit Klick den Ledersandalen ohne Klick bevorzugen, wenn ich jetzt die Birkis nicht hätte.
Ganz früher bin ich im Sommer immer mit Birkis Radgefahren, bzw. ich habe da gar keine andere Schuhe getragen. Da ist es natürlich auch nicht ausgeblieben, das ich mal in einen heftigen Regen gekommen bin. Deshalb kann ich aus langjähriger "Birkierfahrung" sagen, dass denen es absolut nix ausmacht, wenn die mal nass werden. Wichtig ist halt, dass man die Schuhe dann langsam trocknen lässt und weder auf die Heizung noch in die pralle Sonne stellt. Bei Meerwasser bin ich mir aber nicht mehr sicher, da würde ich dann eher Tevas oder die Shimanos wählen.
Bislang halten bei mir die Birkis mindestens 10, in den meisten Fällen 15 oder noch mehr Jahre. Die kann man eigentlich fast immer wieder reparieren lassen.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#628846 - 12.06.10 21:15 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: Jim Knopf]
rolf7977
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1125
In Antwort auf: Jim Knopf

Bislang halten bei mir die Birkis mindestens 10, in den meisten Fällen 15 oder noch mehr Jahre. Die kann man eigentlich fast immer wieder reparieren lassen.


vielleicht bist Du deutlich leichtgewichtiger als ich, aber bei mir (90-100 kg) halten Birkis nur kurze Zeit. Ich eine ganze Menge diverser Sandalen, Schlappen und Klogs über die letzten Jahre davon gehabt. Aber ich mag inzwischen nicht mehr knappe 70 Euro Regulärpreis für ein paar Schlappen ausgeben, welche nach einem Jahr komplett und irreparabel auseinanderfallen. Und das selbst bei Hausschuhbenutzung.
Ein weiterer Eindruck, welcher auch u. a. von meiner Frau geteilt wird: die Qualität bei Birkenstock hat in den letzten Jahren nochmals rapide abgenommen. Wir haben den Werksverkauf in der Nähe und haben uns da vor vielleicht drei Jahren nochmal günstig eingedeckt. So schnell wie diese Schlappen waren sie früher nicht hinüber. Auch bei uns im Bekanntenkreis trägt aus diesem Grund fast keiner mehr Birkenstocks. Eigentlich schade (da die Schuhe sehr bequem sind), aber verständlich.
Nach oben   Versenden Drucken
#628881 - 12.06.10 22:04 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: rolf7977]
Jim Knopf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo Rolf,

ich bin allerdings etwas leichtgewichtiger und bringe so etwa 75-80kg auf die Waage.
Bislang habe ich mit der Haltbarkeit gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht. Habe meine ältesten Birkis allerdings schon mal neu besohlen lassen. Das macht der Schuster hier am Ort für kleines Geld.
Den Werksverkauf in Bad Honnef kenne ich auch. Habe dort auch schon Mal günstig eingekauft.
Dass bei dir und auch im Bekanntenkreis die Birkis dermaßen schnell aufgeben wundert mich allerdings schon. Wie äußert sich das denn, lösen die sich auf oder ist die Sohle durch? Sind das alles günstige Modelle 2. Wahl aus dem Werksverkauf?
Ich habe mir nämlich auch schon Mal 2.Wahl Bostons in Bad Honnef gekauft und finde, dass bei denen die Qualität schlechter als bei den regulären Birkis ist.
Birkis können eigentlich grundsätzlich repariert werden. Sie lassen sich neu besohlen, meist reicht bei mir die Erneuerung im Fersenbereich. Auch die Innensohle kann erneuert und das Korkfußbett repariert werden. Kleinere Sachen kann man da selbst machen. Da ist dieses Mittel sehr hilfreich.
Ich lasse mir gerade ein Paar 15 Jahre alte Boston wieder herrichten.
Birkenstocks sind viel zu schade zum Wegwerfen.
Hier mal ein ganz extremes Beispiel. Aus diesen Fragmenten sind diese Sandalen entstanden. Hier mal der Link zum entsprechenden Fotoalbum. Da sind auch die Radmilanos zu sehen, welche mich überhaupt erst auf die Idee mit den Radbirkis gebracht haben.
Ich habe nämlich nach Reparatur und Birkenstock gekugelt und bin dann rein zufällig auch auf die Bilder der Radbirkis gestoßen. Habe dann weiter nach den Radbirkis gekugelt und bin dann auf das Birkenstockforum gestoßen und bin dann auf die Geschichte mit Basel gekommen.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#628890 - 12.06.10 22:20 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: rolf7977]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15611
In Antwort auf: rolf7977
die Qualität bei Birkenstock hat in den letzten Jahren nochmals rapide abgenommen. ... Auch bei uns im Bekanntenkreis trägt aus diesem Grund fast keiner mehr Birkenstocks.

Birkenstock gilt auch so ein bisschen als das rheinländische Pendant zum schwäbischen Schlecker - patriarchiales Gebaren und schlechtes Mitarbeiterklima. Wundert mich jetzt nicht, dass der soziale Raubbau an den Menschen den materiellen Schlampfuß nach sich zieht. Mal sehen, ob in diesem Jahrhundert die Unternehmer noch begreifen, dass sie sich mit derartigem Machtmissbrauch selbst den Schuh ausziehen, den sie mal einst genagelt haben.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #628928 - 13.06.10 00:20 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: veloträumer]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 21857
In Antwort auf: veloträumer
Mal sehen, ob in diesem Jahrhundert die Unternehmer noch begreifen, dass sie sich mit derartigem Machtmissbrauch selbst den Schuh ausziehen, den sie mal einst genagelt haben.

Das ist genau das, was ich auch nicht verstehe!

Erstens sind es aber meist Manager, nicht Unternehmer, den klassischen Unternehmer gibt es immer weniger.

Zweitens ist die paranoide Börsenorientierung der wahre Fluch des ganzen Systems. Denn anders kann man sich die extreme Kurzsichtigkeit vieler Entscheidungen nicht erklären. Massenweise Mitarbeiter mit dem besten knowhow rauszuekeln ist sowas von unsinnig: nicht moralisch, nein, wirtschaftlich. Wenn sich Manager im rein monetären Denken und Handeln selbst überholen, dann gehören sie in den Hartz geschickt. IV-fach.

Und drittens kann man wissen, daß zufriedene und motivierte Mitarbeiter, die nicht schon lange innerlich gekündigt haben, dem Unternehmen wesentlich besser tun, wieder: nicht moralisch, sondern wirtschaftlich. Bestes Beispiel: DM vs. Schlecker. Wer sich dieser Erkenntnisse verschließt, ist für mich unfähig.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #628935 - 13.06.10 01:56 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: Jim Knopf]
Quiqueg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2
etwas off-toppic, obwohl irgendwie auch artverwandt: was für Reifen sind das, die Du an dem Acid montiert hast? Sieht nach einem interessanten Kompromiss zwischen Straße und Wald-und Wiesenwegen aus, ist es das, und bist Du damit zufrieden?
Nach oben   Versenden Drucken
#629006 - 13.06.10 12:07 Re: Birkenstock Sandalen für das SPD System [Re: veloträumer]
JvB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1228
Die Sohlen von Birkenstock sind doch Oberpanne, nutzen sich meiner Erfahrung nach schnell ab.
In der Pfalz (Pirmasens) gab es vor etlichen Jahren mal einen (Fa. Linn), die stellten Schuhe im Birkenstock-Stil mit pflanzlich gegerbtem Leder und Naturkautschuk-Sohle her. Vorteil der Kautschuk-Sohle: die nutzte sich so gut wie nicht ab. Leider ist der Pfälzer in die Insolvenz gegangen.

Gruss
Jens
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de