Forumstour Kahler Asten

von: Bafomed

Forumstour Kahler Asten - 11.01.12 00:06

Liebe Forumsgemeinde,
nachdem ich im vergangenen Jahr es nicht geschafft hatte, meine seit mehreren Jahren fest zu meinem Tourenprogramm gehörende Fahrt zum Kahlen Asten (841 m, höchster Punkt in NRW) zu realisieren, möchte ich dieses Jahr diese schöne Rundfahrt im Rahmen einer Zwei-Tages-Tour wieder anbieten. Da es sich um eine zweitägige Tour (hin: ca. 100 km, zurück ca. 135 km) mit ganztägigen Fahretappen handelt, würde sich ein verlängertes Wochenende (Brückentage) anbieten, um von weiter weg Anreisenden die Möglichkeit der Rückfahrt mit Bahn oder PKW zu ermöglichen. Folgende Streckenführung hat sich bewährt, wobei sich jedes Jahr kleinere Abweichungen ergeben haben:

Paderborn - Büren - Brilon - Olsberg - Winterberg

Winterberg - Meschede - Warstein - Erwitte - Paderborn

Als dafür geignete lange Wochenenden (inklusive Brückentage) würde ich vorschlagen:

28. April-1. Mai
17.-20. Mai (Christi Himmelfahrt)
25.-28. Mai (Pfingsten)
7.-10 Juni (Fronleichnam)


Hier einige Bilder der letzten Tour 2010:

Kahler Asten 2010

Natürlich könnte auch entweder der Hin- oder der Rückweg gefahren werden, falls jemand nicht an beiden Tagen Zeit hat (Winterberg und Paderborn sind gut mit dem Zug erreichbar). Startpunkt wäre Paderborn Hbf, Übernachtungsort Winterberg (als wichtigster Wintersportort von NRW große Palette von Unterkunftsmöglichkeiten). Der Kahle Asten wird erst am Morgen des zweiten Tages zu Beginn der zweiten Etappe angefahren.

Der Blick auf das Höhenprofil zu den verlinkten Tracks zeigt, dass an beiden Tagen jeweils über 1000 Höhenmeter zustandekommen, insofern sollte eine gewisse Fähigkeit zum Fahren in hügeligem Gelände vorhanden sein - ich betone aber ausdrücklich, dass es sich um eine Tour handelt, in der das Gruppenerlebnis im Vordergrund steht und entsprechende Rücksichtnahme auf langsamere Fahrer erwartet wird.
Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass der Kurs sehr abwechselungsreich ist, fast ausschließlich auf Rad- oder Feldwegen erfolgt, wobei einige unasphaltierte Fels- und Waldwege dabei sind, die aber auch mit nicht ganz so breiter Bereifung gut fahrbar sind.

Alle Interessenten sind also herzlich eingeladen mitzufahren! Ich bitte euch wegen einer besseren Planbarkeit um Mitteilung, wer welches der genannten Wochenenden bevorzugt (Nachricht gerne auch per PN).

Viele Grüße,
Martin