Re: SPD-Sandalen feiern 25. Geburtstag

von: veloträumer

Re: SPD-Sandalen feiern 25. Geburtstag - 13.07.20 20:50

In Antwort auf: Oldmarty
Socken zu Sandalen geht nun mal garnicht. Im Ausland kann man da sofort erkennen welcher Herkunft du bist weinend

Das Klischee wird eher in Deutschland selbst seit Jahrzehnten vor sich hergetragen. Der Ursprung verpönter Tennissocken (ich weiß nicht, ob Sandalen eine Rolle spielten) liegt in den USA in den 1960er/1970er Jahren, als Tennisspielen zu einem Synonym für Freizeitmenschen wurde, die nicht gerne arbeiten oder lernen, sondern lieber auf dem Tennisplatz stehen, evtl. von Papas Gehalt leben. Das war ein Auswahlkriterium für Personalmanager von Bewerbern, die z.B. vom College kamen.

Was daraus alles an Vorurteilen vor allem in Deutschland weitergesponnen wurde, ist schon erstaunlich. Welche Farbe eine Socke und auch in Kombination mit einem Schuhwerk modestilstisch haben darf, hängt weitgehend von den sonstigen Klamotten ab. Weißer Anzug mit weißen Schuhen oder Sandalen und schwarzen Socken ist z.B. gaaaaaanz schlecht.

Generell braucht es aber grundlegend keine Stilpolizei, die Stiletiketten für andere Menschen konditioniert. Wahrscheinlich können die Menschen aber immer schlecht mit Freiheit umgehen, deswegen führen irgendwelche Modeexperten gerne informelle Etikettengesetze ein, an die dann die Herdentiere religiös ergeben glauben.